Rezept Labneh mit Kräutern

Labneh ist ein orientalischer Frischkäse aus dem Libanon, der aus Joghurt hergestellt wird. Diesem wird die Flüssigkeit entzogen, bis ein cremiger und leicht säuerlicher Frischkäse entsteht. Um den Labneh zu aromatisieren, können der Rohmasse weitere Komponenten wie frische Kräuter oder Gewürze beigemischt werden.
Labneh mit Kräutern
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Labneh ist eine orientalische Art von Frischkäse

Labneh mit Kräutern
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Die Flüssigkeit vom Joghurt wird abgetropft

Labneh mit Kräutern
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Der Rohmasse können frische Kräuter oder Gewürze beigemischt werden

Labneh mit Kräutern
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Essbare Blüten bringen zusätzlich Farbe und Sommer auf den Teller

Labneh mit Kräutern
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Auf Pita Brot eine wahre Freude

Wer die Zubereitung von Käse bis heute gescheut hat und dieses Rezept ausprobiert, wird garantiert ab sofort regelmässig den Frischkäse aus dem Supermarkt durch selbstgemachten Labneh ersetzen. Das fertige, streichfeste Produkt lässt sich ganz ohne weitere Verarbeitung auf Pita Brot verzehren, eignet sich zum Bestreichen für Crostinis, zum Füllen von grilliertem Gemüse oder kann, zu kleinen Bällchen gerollt, als Mezze gereicht werden.

ergibt ca. 160 g Labneh-Frischkäse

Der Labneh wird etwa 12-24 Stunden im Tuch abgetropft, man muss also einen Tag im Voraus mit der Zubereitung beginnen. 

Zutaten
500 g  griechisches Joghurt
1/2 TL Meersalz
1 EL Olivenöl
1 Handvoll frische Kräuter, fein gehackt
(z.B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, Thymian, Minze)

1 Mulltuch oder Küchentuch
(Mulltücher sind z.B. in der Babyabteilung von grossen Supermärkten erhältlich)
Sieb zum Abtropfen 

Zum Servieren
essbare Blüten 
Olivenöl zum Beträufeln

1. In einer Schüssel das Joghurt mit dem Salz, Olivenöl und den gehackten Kräutern vermengen. 

2. Ein Küchensieb über eine Schüssel geben und das Mulltuch darin ausbreiten. Das mit Kräutern angereicherte Joghurt ins Tuch geben, mit den Händen kräftig ausdrücken und den Stoff zu einem Bündel formen, bei dem jeweils die gegenüberliegenden Enden zusammengeknüpft werden. 

3. Das Bündel kann entweder im Sieb liegen bleiben oder, an einem Kochlöffel befestigt, über eine Schüssel gehängt werden und muss so für ca. 12 - 24 Stunden zum Abtropfen an einen kühlen Ort gestellt werden. 

4. Den Labneh zum Servieren auf einen Teller geben, mit Olivenöl beträufeln und nach Wunsch mit essbaren Blüten dekorieren.

Im Kühlschrank aufbewahrt, hält sich der Labneh einige Tage frisch.


Rezept: Corinne Zeltner und Bettina Ehrismann von www.nom-nom.ch

Auch interessant