Rezept Rhabarber-Streuselkuchen mit Tonka-Quarkfüllung

Die Tonkabohne erobert mit ihrem betörenden Aroma die Küchen. Der nuancenreiche Geschmack, der am ehesten an einen Mix aus Vanille, Mandeln und Mokka erinnert, verleiht Süssspeisen und pikanten Gerichten eine edle Note. Die aromatisierte Quarkfüllung schafft so einen sanften Ausgleich zur Säure des Rhabarbers und den knusprigen, süssen Streuseln.
Rhabarber Streuselkuchen mit Tonka Quarkfüllung
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Tonkabohnen erobern mit ihrem nuancenreichen Aroma die Küche.

Rhabarber Streuselkuchen mit Tonka Quarkfüllung
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Die zarte Quarkfüllung wird mit Tonka aromatisiert

Rhabarber Streuselkuchen mit Tonka Quarkfüllung
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Die beste Wahl zum Nachmittagstee

Rhabarber Streuselkuchen mit Tonka Quarkfüllung
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Ein süss-saures Stück Kuchen

Rhabarber Streuselkuchen mit Tonka Quarkfüllung
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Schnell nachbacken bevor die Rhabarbersaison vorbei ist

Unsere ersten Rezepte für das Backwerk mit schlesischem Ursprung stammen aus dem grossmütterlichen Fundus. Der Duft nach frisch gebackenem Streuselkuchen lässt uns noch heute in Erinnerung an die gemütlichen Tischrunden mit Kaffee und Kuchen schwelgen. Das Rezept ist unterdessen mehrfach getestet und weiterentwickelt worden. Das Beste daran: Je nach Saison kann der Rhabarber beliebig durch Beeren oder andere Früchte ersetzt werden – so entstehen immer neue Kreationen.

Für eine Springform von ca. 26 cm Durchmesser

Zutaten für den Mürbeteig
370 g Mehl
120 g Rohrzucker
1 Prise Salz
250 g Butter

Zutaten für die Füllung
500 g Rhabarber gerüstet
5 EL Zucker

320 ml Milch
70 g Speisestärke
1 Tonkabohne *
120 g Zucker
500 g Halbfettquark
2 Eigelb

2 Eiweiss
1 Prise Salz

4 EL gemahlene Mandeln

* erhältlich in Feinkostgeschäften oder Apotheken. Als Alternative kann eine Vanilleschote verwendet werden, die anstelle der Tonkabohne mit der Füllung gekocht wird.

Zubereitung Mürbeteig 
1. Für den Teig Mehl, Zucker und Salz vermischen. Die kalte Butter in kleinen Stücken dazugeben. Die Butter und die trockenen Zutaten mit den Händen verreiben bis gleichmässige, kleine Klümpchen entstehen. Dann mit den Händen zu einem Teig kneten und zu einer Kugel formen. Mit Klarsichtfolie bedeckt im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.

2. Etwa ein Drittel des Teigs für die Streusel zur Seite stellen. Den Rest auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick kreisförmig ausrollen und eine Springform damit auskleiden. Den Teig an den Rändern hochziehen und andrücken. Die Form in den Kühlschrank stellen, während die Füllung vorbereitet wird.  

3. Den Ofen auf 200° C vorheizen. 

Zubereitung Füllung
1. Die Rhabarberstangen gründlich waschen  Blattansätze und trockene Anschnitte abschneiden, zähere Stangen schälen  und in ca. 0.5 cm lange Stücke schneiden. Den Rhabarber in eine Schüssel geben, mit dem Zucker bestreuen, vermengen und bis zur weiteren Verwendung ziehen lassen. 

2. Für die Quarkfüllung die Speisestärke mit etwas Milch glatt rühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Die restliche Milch mit der Tonkabohne und dem Zucker in einer Pfanne erwärmen und einige Minuten ziehen lassen. 

3. Die angerührte Speisestärke hinzugeben, unter kräftigem Rühren mit dem Schwingbesen erneut aufkochen bis eine puddingartige Masse entsteht. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Tonkabohne entfernen und die Masse etwas auskühlen lassen. Den Quark und das Eigelb unterrühren. 

4. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen, vorsichtig unter die Milch-Quark-Masse heben bis eine einheitliche Crème entsteht.  

Tipp: Tonkabohnen sind sehr ergiebig und können bis zu 10 mal verwendet werden. Die Bohne nach dem Kochen gründlich waschen und wieder trocknen lassen. 

Fertigstellung
1. Den gekühlten Boden sowie den restlichen Teig für die Streusel aus dem Kühlschrank nehmen. Den Boden mit den gemahlenen Mandeln bestreuen und diese leicht andrücken. 

2. Die Quarkfüllung darauf geben. Die Rhabarberstücke in einem Sieb gründlich abtropfen lassen und auf der Quarkfüllung verteilen. Zum Schluss mit den Händen den Streuselteig zerbröseln und die Streusel über dem Kuchen verteilen. 

3. Den Kuchen in den vorgeheizten Ofen schieben und etwa 50 Minuten backen. Den Ofen ausschalten, die Backofentür einen Spalt öffnen und den Kuchen 10 Minuten im Ofen stehen lassen. Anschliessend herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Zum Servieren mit Puderzucker bestreuen.


Rezept: Corinne Zeltner und Bettina Ehrismann von www.nom-nom.ch

 
Auch interessant