Rezept Gerösteter Miso-Kürbis auf Wildreis

Jede Saison hat ihre eigenen Botschafter in puncto Geschmack, im Herbst geht der erste Rang unumstritten an den Kürbis. Für den echten Alleskönner sind die Zubereitungsmöglichkeiten genauso divers wie die Sortenvielfalt des Riesengemüses. Das oft nussig schmeckende Fruchtfleisch mit dezenter Honignote passt zu süssen wie zu herzhaften Gerichten.
Gerösteter Miso-Kürbis auf Wildreis
© nom-nom | www.nom-nom.ch
Gerösteter Miso-Kürbis auf Wildreis
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Formschöner Muskatkürbis

Gerösteter Miso-Kürbis auf Wildreis
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Im Ofen geröstet, mit asiatisch angehauchter Miso-Marinade

Gerösteter Miso-Kürbis auf Wildreis
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Serviert auf buntem Wildreis

Gerösteter Miso-Kürbis auf Wildreis
© nom-nom | www.nom-nom.ch

Ein leckeres vegetarisches Gericht 


Als Suppe, in der Quiche oder im Risotto verwenden wir Kürbis regelmässig. Unser derzeitiger Rezept-Favorit ist aber im Ofen gerösteter Kürbis, überzogen mit einer asiatisch angehauchten Miso-Marinade. Diese Variation schmeckt als Gemüsebeilage genauso gut wie als Ersatz für Fleisch. Serviert auf Wildreis ergibt es ein leckeres, vollwertiges und vegetarisches Gericht.

Für 4 Personen
 
1,5 kg Muskat- oder Butternusskürbis
(ungeröstet gewogen)
 
Zutaten für die Miso-Marinade
3 EL dunkle Miso-Paste*
3 EL Erdnussöl
4 Tropfen Sesamöl
2 El flüssiger Honig
2 EL Reisessig oder Reiswein
1 Knoblauchzehe
1 Stück (ca. 1 cm) Ingwer gerieben
 
Chili, nach Belieben
Knoblauchzehen, nach Belieben
Salz

Zutaten für die Reisbeilage
300 g bunte Wildreismischung
9 dl Gemüse-Boullion
 
Zum Servieren
1 Hand voll Petersilie oder Koreander
 
* In Asia-Shops oder beim Grossverteiler erhältlich.

 
1. Für die Marinade die Miso-Paste mit dem Erdnuss- und Sesamöl sowie dem Honig und dem Reisessig vermischen. Die Knoblauchzehe pressen und mit dem geriebenen Ingwer dazugeben. Alles gut vermischen, nach Belieben etwas gehackte Chilischote für eine scharfe Note hinzufügen.
 
2. Den Kürbis gründlich waschen, halbieren und mit einem Löffel das Kerngehäuse entfernen. Das Fruchtfleisch in etwa 3 cm dicke Spalten schneiden. Nach Belieben die Schale entfernen. 
 
3. In einer grossen Schüssel den Kürbis mit der Miso-Marinade vermischen, sodass alle Stücke mit Marinade überzogen sind. Kurz ziehen lassen. Den Ofen auf 180° C vorheizen.
 
4. Wir servieren zum Kürbis Wildreis, welcher etwas länger als normaler Langkornreis gekocht werden muss. Deshalb ist es empfehlenswert, den Reis anzusetzen, bevor man den Kürbis in den Ofen gibt. Dazu die Bouillon zum Kochen bringen. Den Reis in einem Sieb unter kaltem, fliessendem Wasser abspülen und dazugeben. Zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 45-50 Minuten weich aber bissfest garen. Die überschüssige Flüssigkeit abgiessen und den Reis mit einer Gabel auflockern. Die Kochzeit variiert je nach Reissorte (Hinweis auf der Packung beachten). 
 
5. Etwa in der Hälfte der Kochzeit vom Reis ein Blech mit Backpapier belegen und die marinierten Kürbisstücke darauf verteilen. Etwas Salz darüber streuen, aber aufpassen  die Miso-Paste ist bereits ziemlich salzig. Nach Wunsch einige Knoblauchzehen leicht zerdrücken und zwischen die Kürbisse legen. Das Blech mit Alufolie bedecken, für 10 Minuten in den Ofen geben, die Alufolie entfernen und erneut im Ofen für 15 - 20 Minuten goldbraun rösten.

6. Zum Servieren den Reis auf die Teller verteilen, die Kürbisschnitze darüber legen und mit gehackter Petersilie oder Koreander garnieren.


Rezept: Corinne Zeltner und Bettina Ehrismann von www.nom-nom.ch

 
Auch interessant