Interior-Tipps vom It-Label Søstrene Grene Wie kleine Details dein Zuhause upgraden

Seit gestern können auch in Bern die schönen Einrichtungs- und Dekoartikel des dänischen Brands geshoppt werden. Wir haben nachgefragt, was genau den Skandi-Stil eigentlich so gut macht und was man zu Hause schon mit ein paar Handgriffen verändern kann.
Wohnaccessoires von Søstrene Grene
© Pinterest Søstrene Grene

Typisch dänisch: helle Farben und klare Linien.

Nach Zürich hat am Donnerstagabend auch in Bern ein Store des dänischen Brands Søstrene Grene (dt.: Geschwister Grene) eröffnet. Zu kaufen gibt es Geschirr, Beistelltische, Lampen, Dekoartikel, Geschenkpapier, Aufbewahrungsboxen, Vasen, … kurz: alles, was das Herz begehrt. 
Wir haben anlässlich des neuen, zweiten Schweizer Shops mit Mikkel Grene, CEO und Mitinhaber von Søstrene Grene, über den skandinavischen Chic, Einrichtungstipps und hygge gesprochen.

Style: Alle lieben den Skandi-Stil. Was genau macht den eigentlich so gut?
Mikkel Grene: Ich glaube, was vielen so gut gefällt, sind die hellen Farben und sehr klaren Linien. Das lässt die Räume aufgeräumt und luftig wirken. So ein Interieur wirkt sich natürlich auch auf das Gemüt aus. Es gibt keinen Schnickschnack, keine düsteren Farben – das bedeutet Ruhe für Augen und Geist.

Mit welchen Tricks kann man sein Zuhause deko-technisch easy aufhübschen?
Man braucht nicht viel Geld, um etwas zu verändern. Ein paar Kissen und ein hübsches Plaid können ein Sofa schon ganz anders wirken lassen. Mit einer neuen Farbe kann ein ganzer Raum zum Leben erweckt werden. So bringen zum Beispiel farbige Handtücher und ein passender Becher für die Zahnbürste einen völlig neuen Vibe ins Badezimmer. Viele kleine Details können gemeinsam eine Riesenwirkung erzielen. 

Handtücher von Søstrene Grene
© Pinterest Søstrene Grene

Mit einfachen Tricks für Farbakzente sorgen.

Gibt es dieses Jahr einen Interieur-Trend, auf den wir uns konzentrieren sollten?
Wir setzen momentan auf runde und halbrunde Silhouetten. Durch die geometrischen Formen haben Möbel und Accessoires so zwar etwas grafisches, wirken aber trotzdem sehr weich und organisch. Unsere Designer spielen mit diesen Formen bei allen möglichen Produkten von Bank über Vase bis Gartenstuhl. 

Möbel und Einrichtungsaccessoires von Søstrene Grene
© Pinterest Søstrene Grene

Runde Silhouetten liegen dieses Jahr im Trend.

Alle guten Dinge sind (mindestens) drei – können wir uns auf noch mehr Shops in der Schweiz freuen?
Wir sind total überwältigt von dem positiven Feedback, dass wir hier bekommen. Die Schweizer scheinen unser Konzept zu mögen und sich mit der dänischen Ästhetik zu identifizieren. Klar, dass wir da nach Zürich und jetzt ganz neu Bern wahnsinnig gerne noch weitere Shops eröffnen möchten! Ich denke, ich kann mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass noch mehr Søstrene-Grene-Läden in die schöne Schweiz kommen werden – wer weiss, vielleicht ja sogar noch dieses Jahr …

Brauchen wir alle mehr «hygge»?
Na klar! Hygge gehört schon seit der Gründung 1973 zu den wichtigsten Grundwerten von Søstrene Grene und ich habe gelernt, dass ein bisschen hygge einen grossen Unterschied machen kann. Sich Zeit zu nehmen, auch die kleinen Dinge zu geniessen, die einem Freude bereiten und das Leben zu schätzen, genau dafür steht hygge. Ich denke definitiv, dass die Welt mehr davon braucht und wir haben es uns zur Mission gemacht, es ihr nahe zu bringen.

Søstrene Grene gibt es ab sofort auch an der Spitalgasse 33 in Bern.

Auch interessant