Nigo Sotheby's versteigert seinen Privatbesitz

Am 6. Oktober versteigert das Auktionshaus Sotheby's in Hongkong Teile aus der privaten Sammlung des Musikproduzenten Nigo. Allein das Durchblättern des Katalogs ist ein Erlebnis.
Nigo Sotheby's
© Sotheby's Nigo only lives twice

Der japanische Musikproduzent Nigo inszeniert sich für den Auktionskatalog als Leiche.

Nigo, der 43-jährige japanische DJ und Musikproduzent, hat nach eigenen Aussagen im zarten Alter von fünf Jahren mit Sammeln begonnen. Es handelte sich dabei um ein kleines Donald-Duck-Figürchen. Seither sind etwas kostbarere Teile hinzukommen: Originale Eames-Schalensessel, ein Büchergestell von Charlotte Perriand oder eine mit Diamanten und Rubinen besetzte Armbanduhr von Franck Muller. Insgesamt 250 Stücke aus der privaten Sammlung kommen nun bei Sotheby's unter den Hammer. Wie wäre es mit einer Sonnenbrille by Marc Jacobs, die in Zusammenarbeit mit Nigo und seinem Musikproduzenten-Kollege Pharrell Williams entstanden ist? Oder mit einem Weihnachtsbaum von Tom Ford für Gucci? Der Schätzwert dieses Objekts liegt bei 50'000 bis 70'000 Hongkong Dollars (circa Fr. 6'000.– bis 8'500.–). Die Auktion geht am 6. Oktober in Hongkong über die Bühne.

Nigo steht im Japanischen übrigens für die Nummer 2. Und so passt der Titel der Auktion hervorragend: Nigo only lives twice. Nach der Versteigerung wird der Japaner Platz haben für weitere Sammlerobjekte – und das nötige Kleingeld dazu wohl auch.

Louis Vuitton
© Sotheby's Genf

Louis Vuitton, Limited Edition Eye Dare You. Overnight Bag, Jewellery Box, A Bi-Fold Wallet And A Keychain by Takashi Murakami and Marc Jacobs.

Auch interessant