Style × Bulgari Welches Sujet ist euer Favorit?

Die Idee: Style und Bulgari liessen neun aufstrebende Künstler den B.Zero1 Design Legend nach ihrer eigenen Ästhetik und Intuition in jeweils ein Sujet übersetzen. Ihr stimmt ab, welche Arbeit am 4. Mai mit 5000 Franken prämiert wird – und könnt dabei mit etwas Glück einen B.Zero1 Design Legend von Bulgari gewinnen

Ab heute stellen wir jeden Tag eines der insgesamt acht Sujets und dessen Künstler vor. Ab Freitag, den 24. März, könnt ihr dann genau hier abstimmen.

Style x Roots Rezepte Bulgari Rico & Michael
© Rico & Michael

Rico & Michael

Style: Wer seid ihr? 
Rico Scagliola, 31, und Michael Meier, 34. Wir haben beide einen Bachelor in Kunst und Medien an der ZHdK gemacht.

Was war eure Inspiration?
Wir hatten Lust auf etwas delikates, etwas prunkvolles. Im Stil von Abraham van Beijeren, ein holländischer Maler aus dem 17. Jahrhundert, der für seine barocken Stillleben mit Fischen bekannt war. Gleichzeitig hatten wir aber auch Lust auf etwas leichtfüssiges, etwas primitives. So wie Larry the Lobster von Sponge Bob. Damit aus dem Hummer ein Larry wurde, schenkten wir ihm den wunderschönen B.Zero1 Design Legend und machten zusammen ein Flasche Prosecco auf.

Wie und wo habt ihr eure Idee umgesetzt?
Zusammen in unserem Atelier.

Was fasziniert euch an Fotografie?
Fotografie ist Verführung, Tod und eine missverstandene Sprache. Fotografie ist wie eine alte Hexe. Zuerst verspricht sie dir, alle deine Wünsche zu erfüllen, dann lockt sie dich in ihr verfaultes Lehmhäuschen, vergiftet und verzehrt dich und aus deinen Gebeinen macht sie dann neue Zauberstäbe und Dekorationen für den Garten. 

Wer sind euere Vorbilder?
Zum Beispiel Lisette Model, Hans-Peter Feldmann und John Waters.

Ein Ring ist ein Symbol für Unendlichkeit: Macht ein Foto den Moment ewig, oder zeigt es im Gegenteil seine Vergänglichkeit erst recht?
Beides: Es hält die Vergänglichkeit für lange Zeit fest. Wenn man ein Foto betrachtet, sieht man ein Stück Wirklichkeit oder einen Fetzen Existenz, der für immer verloren ist. Das ist manchmal sehr traurig, aber manchmal auch sehr lustig.

Ändert ein Wettbewerb eure Herangehensweise ans Motiv?
Wir haben uns mehr Mühe gegeben. Bei unserer eigenen Arbeit sind wir oft fahrlässiger und ungenauer. 

Habt ihr einen Rat für Hobbyfotografen und Amateure?
Es muss von Herzen kommen. Einfach mal hinschauen und sich den unterschiedlichen, visuellen Reizen hingeben. Das ist schon mehr als die halbe Miete – den Rest erledigt irgendeine Kamera. 

Sind Filter für euch tabu?
Nein gar nicht, sie können oft sogar authentischer sein. Oft machen die Filter selber keinen Hehl daraus, Filter zu sein.

Hier geht es zu den Arbeiten der anderen Teilnehmer des Wettbewerbs >

Hier geht es zum Voting >

Auch interessant