Unsere Favoriten Die 10 Lieblingsorte der Style-Redaktion in Luzern

Oh, Luzern, du bist so wunderschön! Ob nun der Shopping-Abstecher zum Chocolatier des Vertrauens, ein gemütlicher Lunch mit Freunden oder ein Absacker in der Lieblingsbar über den Dächern der Stadt. Unsere Redaktion verrät ihre Lieblingsspots.

Max Chocolatier
Wenn ich in Luzern bin, finde ich immer Zeit, einen Abstecher zu Max Chocolatier zu machen. Meist kaufe ich viel zu viel, doch die Süssigkeiten sind zu verführerisch. Unbedingt einplanen!
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Max Chocolatier
© maxchocolatier.com

KKL Luzern
Die einen kommen wegen der hochkarätig besetzten Konzerte für klassische Musik, die anderen lieben die Live-Acts des Blue Balls Festivals. Sie alle fasziniert das vom französischen Architekt Jean Nouvel entworfene Konzerthaus mit überhängendem Dach und die traumhafte Lage direkt am See. Das KKL ist einzigartig, nicht nur in der Schweiz, sondern in ganz Europa. Darum sollte man dieses Angebot so oft wie möglich nutzen. Die Anfahrt – ob mit dem Auto oder mit dem Zug – ist unkompliziert, und Karten gibt es in jeder Preisklasse. Wo man vorher oder nachher hingehen kann, könnt ihr bei meinen Kollegen nachlesen.
Christine Halter-Oppelt, Design Editor

Luz Seebistro
Kein Geheimtipp und auch kaum zu verpassen, da direkt beim Bahnhof und direkt am See. Aber ich mag die Atmosphäre in diesem lichtdurchfluteten Pavillon, insbesondere für Brunch – oder natürlich Apéro bei warmem Wetter, wenn man draussen ein Plätzchen findet. Ein Ausflugstipp für kleine Kinder: Im Naturmuseum dürfen ausgestopfte Tiere gestreichelt, ganz viele Knöpfe gedrückt und kann eine echte Zwergmaus beobachtet werden.
Nina Huber, Redaktorin

Louis Bar im Art-Deco-Hotel Montana
Ich mag Bars ganz generell, und in Luzern die im Art-Deco-Hotel Montana hoch über der Leuchtenstadt am allerliebsten. Das Angebot ist hochklassig – allein 140 Malt Whiskys stehen zur Auswahl! – die Aussicht ist atemberaubend, die Atmosphäre gemütlich-intim, die Bartenders sind wahre Profis. Von Dienstag bis Samstag gibts zudem Live-Musik.
Anita Lehmeier, Senior Textchef

Quai4-Markt
Zero Waste ist mir noch etwas radikal. Trotzdem habe ich mir 2018 vorgenommen, den Plastikmüll, den ich fabriziere, drastisch zu senken. Deswegen gehört der Quai4-Markt zu meinen Must-Go’s, wenn ich in Luzern vorbeischaue. Hier gibts neben Obst und Gemüse vor allem die spannende Abfüllerei, mit jeder Menge Leckereien, die ich sonst selten finde. Und übrigens: Das zugehörige Restaurant bietet einen köstlichen Samstags(!)-Brunch für faire CHF 36.50.
Malin Mueller, Redaktorin

Quai4-Markt
© Quai4-Markt

Seebad Luzern
Zugegeben, es ist noch etwas früh um an ein Bad im Vierwaldstättersee zu denken, doch dieses Seebad von 1900 ist nicht nur eine Traumlocation für Fotoshootings, sondern auch, um nur auf der faulen Haut zu liegen, bevor es dann zum Apéro in eines der legendären Grandhotels geht.
Susanne Märki, Bildredakton

Soulchicken
Ich esse seit bald zwei Jahren kein Fleisch mehr. Vor meiner Vegi-Zeit hat mich eine gute Freundin aus Luzern ins kleine Restaurant Soulchicken ausgeführt. Ich will ja eigentlich überhaupt keine Werbung für das Essen von Tieren machen, aber … Die Pouletflügeli (und die Sauce!!) waren wirklich, wirklich lecker. Wer's wegen dieses Tipps ausprobiert, führt danach gleich den Meat Free Monday ein, abgemacht?
Carla Reinhard, Editor Style Weekly

Soulchicken
© Soulchicken

Restaurant/Bar Opus
Am Morgen ein Frühstücks-Kaffee an der Bar und später Lunch im gemütlichen Restaurant-Teil. Ein Besuch im Opus ist bei mir fast zu einem Ritual geworden. Mittags kann man sich entweder am Antipasti-Buffet bedienen oder ein Menü von der Karte aussuchen. Vegi oder Veganer? Kein Problem! Im Opus kommt niemand zu kurz, was für mich immer ein Pluspunkt ist.
Jana Giger, Praktikantin Style Weekly

Opus Luzern
© Opus Luzern

Brasserie Bodu
Um in der klitzekleinen Brasserie in der Altstadt zu speisen, reiste ich schon manchen Samstagmittag nach Luzern. Mir mundet zum Beispiel der Couscous-Salat mit Curry, Minze und kleinem Gemüse, der Salat aus Puy Linsen, die Fischsuppe … Es ist auch eines der wenigen Lokale, wo ich keine Änderungen der Bestellung (im Sinne von: «Könnte ich den Spinat auch ohne Knoblauch und den Lachs grilliert statt gebraten haben?») anrege. Auf der Karte steht: Aufgrund der Grösse des Teams, bitten wir Sie von Änderungswünschen abzusehen. Und der Geschmack sowie 13 GaultMillau-Punkte geben ihnen recht.
Dr. Sherin Kneifl, Textleitung Style und Branded Content

Südpol
Vor 3 Jahren hatte ich das Glück während der Spiilplätz (Nationales Festival der Theaterjugendclubs) eine ganze Woche in Luzern verbringen zu dürfen. Nebst dem Schwimmen im See (es war Sommer), den unzähligen kleinen und grossen Theaterbühnen der Stadt und tollen Leuten, ist mir auch der Südpol in bester Erinnerung geblieben. Ein cooler Ort für Tanz, Musik und Theater – unbedingt hingehen!
Cléo Loulou Amacher, Praktikantin Online

Auch interessant