Unsere Favoriten So kämpfen wir gegen die grippalen Wehwehchen

Kratzen im Hals? Wir haben für euch Tipps gesammelt, mit denen ihr euch die Grippe vom eben genannten haltet. Für die, die es schon erwischt hat: So werdet ihr die Erkältung schnell wieder los.

Gripen-Shot
Der «Gripen»-Shot von Mono wurde mir von einer lieben Kollegin aus der Grafik empfohlen. Diesen Winter habe ich dreimal einen klitzekleinen Anflug von Erkältungssymptomen verspürt, bin ans Bellevue gerannt, um dort bei Vicafé einen Gripen zu holen, und habe sämtliche Viren damit in die Flucht geschlagen. Nebeneffekt: macht ein paar Stunden lang hellwach. 
Priska Hofmann, Managing Editor & Head of Digital

Zwiebeln – innen und aussen
Sind Halsweh und Husten (mehr als das übliche zarte Raucherhüsteln…) im Anzug, besorge ich mir sackweise Zwiebeln, die roten scharfen. Die werden geschält und kleingehackt und in einem Glas mit viel Zucker drin ausgezogen, das heisst einfach ein paar Stunden stehen gelassen. Dabei entsteht ein – zugegeben wenig anmächeliger – Saft im Glas, den trinke ich ganz tapfer, wenn möglich drei- bis viermal täglich. Wenn das Halsweh und der Husten dann doch in voller Härte kommen, lege ich mir gehackte Zwiebeln, in ein Gazetuch gewickelt, auf Brust und Hals und lasse sie da eine Stunde lang ihre Heilwirkung entfalten. Den Gestank nehme ich gern in Kauf, wenn ich dafür um Halsweh und all die grippalen Wehwehchen herumkomme. Und wenn das auch nix nützt, greife ich als letzte Rettung zu stark codeinhaltigem Hustensaft. Richtig, auf Codein schwörte schon Dr. House … Das Killerzeug nehme ich immer von Asienreisen mit nach Hause, da gibts solche Drogen rezeptfrei in jeder Apotheke.
Anita Lehmeier, Leitung Text/Magazin

1. Salzwasser, 2. Rüebli-Ingwer-Suppe
Beim ersten Kratzen im Hals gurgle ich mit Salzwasser (einfach einen Teelöffel Kochsalz in einem Glas Wasser auflösen). Das habe ich im Gegensatz zu Medis wenigstens immer im Haus. Kündigt sich eine Erkältung mit verstopfter Nase an, koche ich eine scharfe Rüebli-Ingwer-Suppe – das löst.
Nina Huber, Redaktorin

NeoCitran my Love
Neben meiner innigen Beziehung zu Kopfwehtabletten und Alka-Seltzer steht auch NeoCitran bei mir hoch im Kurs. Wenn ich mich grippig fühle, nehme ich das Wunderpulver, gelöst in kaltem Wasser, lege mich schlafen (zu etwas anderem ist man dann auch nicht mehr fähig, trust me) und bin am nächsten Morgen schon viel besser unterwegs. Jetzt freue ich mich auf einen dicken Scheck von Novartis und lese zur Sicherheit mal die Packungsbeilage. 
Samuel Haitz, Modeassistent

Baden
Ein Bad nehmen und die Temperatur immer wieder erhöhen, bis man es nicht mehr aushält. Danach ab ins Bett.
Richard Widmer, Fashion & Style Director       

Körper an Körper – nein, danke!
Auch ohne Grippeepidemie finde ich diese überfüllten Trams und Züge befremdlich und habe mich entschieden, das Wagnis einer Busse von CHF 120.– in Kauf zu nehmen. Bequem, entspannt und gesund, stehe ich nämlich im Gang der ersten Klasse.
Susanne Märki, Bildredaktion

Vitamine! 
Jeden Tag macht mir mein lieber Mann mit unserem Juicer einen frischen Saft aus Früchten, Gemüse und Kräutern. Wenn trotzdem was im Anflug ist, gibt es einen Zitronen-Ingwer-Shot. Da verzieht sich nicht nur mein Gesicht, sondern auch die Erkältung. 
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Dampf
Eigentlich egal woher er kommt, ob von einer heissen Dusche, einem Bad – vor allem aber aus einer Schüssel Wasser mit aufgekochtem Menthol zum Inhalieren wirkt er Wunder, wenns um die Freiheit der Atemwege geht. 
Rahel Zingg, Volontärin                              

Zink
Zinktabletten mit dem Klassiker Ingwer-Zitronen-Tee runterschlucken, so wird die Grippe ganz dumm aus der Wäsche gucken.
Andy Läber, Grafik

Hühnersuppe
Wenn was hilft, dann die gute, altbewährte Hühnerbrühe. Schweizer Gemüse, traditionellerweise Rüebli und Knollensellerie, Knobli und – wichtig  einen biologischen Pouletschenkel oder, wer mag, ein ganzes Huhn (mit Haut, sonst nützt das ganze feine Süppchen nichts) lange genug köcheln lassen. Zack, gesund.
Mara Mürset, Art Direction

Auch interessant