Unsere Favoriten Die 10 Lieblingsorte der Style-Redaktion in Basel

Jede Menge spannende Kunst-Projekte und Museen, hippe Shops und die entspannte Stimmung am Rheinufer machen Basel zu einer Perle der Schweiz. Welche Spots man auf keinen Fall verpassen darf? Unsere Redaktion verrät ihre Lieblingsorte >

Confiserie Bachmann
Sicher kein Geheimtipp, doch kauf ich mir immer meine Verpflegung bei der Confiserie Bachmann gleich am Bahnhof. Von der Sandwichauswahl und Patisserie werde ich jedes Mal verführt und habe dann den Rest des Tages an diversen Messebesuchen ausgesorgt.  
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Confiserie Bachmann
© Confiserie Bachmann

Zum Goldenen Fass
Das Restaurant ist mein liebstes in Basel. Gekocht wird saisonal und mit im Zweiwochenrhythmus wechselnder Karte. Das letzte Mal ass ich Fish and Chips mit Erbsenpurée, ich träume heute noch davon!
Nina Rinderknecht, Moderedaktorin

Restaurant Krafft
Mit spektakulöser Sicht auf den Rhein speisen? Dieses Vergnügen hatte ich das letzte Mal im Restaurant Krafft auf der sonnigen Terrasse direkt an der Promenade. Küchenchef Hubert Mayer arbeitet mit regionalen Lieferanten und kocht raffiniert aber ohne Chichi. Ein wunderbarer Ort, an den ich schöne, familiäre Erinnerungen knüpfe.
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Restaurant Krafft
© Restaurant Krafft

Die Bar im Hotel Les Trois Rois
Wer die grosse, weite Welt schnuppern will, der findet sich in der Bar des Luxushotels Les Trois Rois ein. Hier gibt es nicht nur feine Drinks sondern auch jede Menge zum Schauen – besonders während der Messen Art Basel und Design Miami Basel, die ja schon wieder vor der Türe stehen. Sollte auch die angeschlossene Terrasse über dem Rhein voll sein, bietet sich die Lobby mit ihren wunderbar weichen, opulenten Sofas an – für einen Tee, Kaffee oder mehr.
Christine Halter-Oppelt, Design Editor

Turbinenhaus/Aktienmühle
Früher Turbinenhaus der Aktienmühle, inzwischen Café, Bar und Restaurant – mit dem gewissen Etwas. Dienstags bis freitags ab 12 Uhr gibt es zum Beispiel ein günstiges Mittagsmenü, jeden letzten Donnerstag im Monat käse- und herzschmelzendes Fondue am offenen Feuer. Wer für das Osterwochenende noch keine Pläne hat, schreibt sich am besten sofort den Brunch-Marathon in den Kalender ein.
Laura Scholz, Digital Director

turbinenhaus-basel.ch
© turbinenhaus-basel.ch

Der Zolli
Mit Basel verbindet mich Innerschweizerin eine alte Liebe, die Stadt am Rheinknie war 18 Jahre lang meine Wahlheimat. Die Liste meiner Lieblingsorte ist lang. Angeführt wird sie von der Rio-Bar am Barfi (für Drinks und Bebbie-Watching), dem Stucki von Tanja Grandits (zum Essen), der Pfalz beim Münster (für die Aussicht), dem Comic Shop (zum Schmökern und Shoppen) und meinem absoluten Top-Favorit, dem Zolli. Sorry, Zürcher, Basel hat den schöneren Zoo …
Anita Lehmeier, Senior Textchefin

Doing Fashion Graduate Show
«Land on Glitter», so der diesjährige Titel der Graduate Show der Bachelor- und Masterabsolventinnen und -Absolventen der Hochschule für Gestaltung und Kunst FHNW, Institut Mode-Design Basel. Die Studentinnen- und Studenten haben sich in ihren Arbeiten der Herausforderung gestellt, auf die disruptive Welt zu reagieren – das Resultat lässt neugierig machen.
17. März, Dreispitzhalle Basel/Münchenstein
Susanne Märki, Bildredaktion

Aisso × Oh, You Pretty Things
Dass gleich zwei unserer Redaktorinnen den Shop empfehlen, spricht für sich, oder?

Ich stöbere sehr gerne in gut eingerichteten, mit Liebe bestückten Concept Stores. In Kleinbasel findet man bei Aisso neben schönen Kleidern handgemachten Schmuck, in der Schweiz hergestellte Vasen und Pflegeprodukte von kleinen Labels. Gefährlich für das Portemonnaie …

Carla Reinhard, Editor Style Weekly

In ihrem ganz in Weiss gehaltenen Shop verkauft Rahel Morgen ausgewählte Organic Beauty Brands. Die sind alle – nomen est omen – pretty verpackt, machen eine pretty Haut und das pretty Interieur gute Laune.
Priska Amstutz, Stv. Chefredaktorin

Aisso x Oh, you pretty Things
© Aisso x Oh, you pretty Things

Avant-Gouz
Schon als zwölfjähriges Mädchen habe ich mit meiner besten Freundin bei Pierre (damals noch an der Feldbergstrasse) regelmässig seine mittlerweile berühmten Sandwiches gegessen. Seit ein paar Jahren schon ist der Ex-Modedesigner aus Marseille nun in einer ehemaligen Bäckerei an der Hammerstrasse 141. Neben Sandwiches, Vinyl & Wein gibts im Avant-Gouz den besten Brunch (inklusive waschechter Croissants!!) der ganzen Stadt.
Cléo Loulou Amacher, Praktikantin Online

Wild Girls Deli
Ja, ich gebe zu, ich bin ein bisschen instagram-crazy und daher verrückt nach schönen Cafés und Bars, in denen es nicht nur gut schmeckt, sondern sich das Essen auch in meinem Feed sehen lassen kann. Das Wild Girls Deli ist daher ein wahrgewordener Traum – Interior in Weiss, Gold und Rosa-Samt, rosafarbene Speisen (ja, echt) und leckere Açai-Bowls, die ich auch 2018 noch gern fotografiere. Einziges Problem (oder Plus, je nach Geldbeutel): Das Deli befindet sich in der obersten Etage des Grieder-Stores, vorbei an Chloé-Taschen und Co., und ich werde immer ein bisschen traurig, wenn ich gehe. 
Malin Mueller, Redaktorin Style

Wild Girls Deli
© Wild Girls Deli
Auch interessant