Unsere Favoriten 10 Ideen für garantiert gute Hochzeitsgeschenke

In den Briefkasten flatternde Hochzeitseinladung bringen nicht nur grosse Freude, sondern auch ein klein wenig Stress mit sich. Weil: was schenkt man bloss??? Wir haben 10 Vorschläge, mit denen wir bisher ziemlich gut gefarhen sind
Unsere Favoriten
© Pinterest

Blick auf die Wunschliste
Ich liebe Hochzeitslisten, die bei diversen Anbietern hinterlegt werden. Da kann man den «Eintritt» zur Hochzeit angemessen berappen. Je nachdem, ob man alleine, zu zweit, nur in die Kirche/mit Apéro/mit oder ohne Dinner/später nur zum Tanz oder gar über mehrere Tage eingeladen wird. Und Ruhe ist.
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Ein Lebewesen zum Glück
Ich hasse Hochzeitslisten! Für meine Freunde, die sich neulich endlich getraut haben, wollte ich etwas Persönliches, ein Unikat. Die Lösung: eine Baumpatenschaft. Die Frischvermählten sind nun stolze Besitzer eines Birnbaumes und bekommen jedes Jahr die Ernte zu ihrer Verfügung. Solche Baumpatenschaften bieten der Archehof im luzernischen Hildisrieden an, das Ehepaar Urs und Barbara Amrein kümmert sich hingebungsvoll um die Bäume. So ein Patenbaum kostet pro Jahr Fr. 90.-, für drei Jahre 250.-. So lange hält ja etwa eine durchschnittliche Ehe heute…
Anita Lehmeier, Leitung Text/Magazin

May they always share a plate
Regelmässig bei einem feinen Essen zu bereden, was beide so bewegt, kann einer langlebigen Ehe nicht abträglich sein. Deswegen schenke ich zur Juli-Hochzeit meiner Freunde einen schönen Keramik-Teller mit dem Wunsch: “May you always share your plate, thoughts and dreams». Und da man mit Geschenken, die man selber gerne hätte, meist gut beraten ist, einen aus Dieter Meiers Kollektion für enSoie.
Priska Hofmann, Managing Editor & Head of Digital

Klassiker
Porzellan von Hermès, Kristall von Baccarat oder Muranoglas von Venini: Ich schenke Klassiker, die ich selber gerne hätte und an welchen sich die Beschenkten hoffentlich den Rest ihres gemeinsamen Lebens erfreuen. Und wenn was runter fällt? Scherben bringen Glück!
switzerland-de.hermes.com
baccarat.de/dekoration/vasen
venini.com/en/art-glass-eng/labuan-4
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Echte Einzelstücke
Als erstes muss ich hier mal was loswerden: Ich finde, die Zeit, Duftkerzen zu verschenken, ist nun endgültig vorbei  mögen sie noch so gross und betörend sein. Noch dazu eignen sie sich ja nicht wirklich für ein Hochzeitsgeschenk, da zu günstig. Das Schöne ist doch, dass man bei diesem Anlass schon ein wenig mehr Geld anlegen darf, sich vielleicht auch mit Freunden zusammen tut. Darum sollte das Geschenk etwas Einzigartiges haben. Vielleicht ein editiertes Designerstück, eine schöne Künstlerkeramik, die nicht in Serie produziert wird oder eine Vintage-Trouvaille. Es gibt eine Reihe guter Concept Stores, Design Galerien, Vintage-Läden und Museums-Shops in unserem Lande (einzigart.ch, waldraud.com, tworooms.ch, nord3.ch, design-museum.de (Vitra liegt knapp über der Grenze), fondationbeyeler.ch, ect. ). Oder man sieht sich online um, z.B. bei 1stdibs.com oder pamono.ch
Christine Halter-Oppelt, Design Editor

Wellness-Weekend
Nach dem ganzen Hochzeitsmarathon, ist wohl ein Wellness-Weekend genau das Richtige für das frische vermählte Paar.
hotelpostbezau.com
Nicole Hecht, Art Director

Digitales Fotoalbum
Dank diverser Online-Tools kann inzwischen fast jeder seine eigene (semi-professionelle) Website basteln. Für die Hochzeit eines Freundes, der unmittelbar danach quasi in eine Galaxie far, far away ausgewandert ist, besser bekannt als Kenia, haben wir deshalb eine Art persönliches Facebook gebaut. Dort wird nicht nur das austauschen aller Hochzeitsfotos zum Kinderspiel, auch über die Geschehnisse im neuen und alten Zuhause kann sich so herrlich auf dem Laufenden gehalten werden. Was sind schon 10.000 km Entfernung? 
Laura Scholz, Digital Director

Illustration
Zum Glück haben wir in der Schweiz ganz grossartige Künstler, wie zum Beispiel Franziska Staerkle, die auf Anfrage für besondere Anlässe persönliche Illustrationen anfertigen.
franziskastaerkle.ch
Rahel Zingg, Redaktionsassistentin

Heisse Kuven
Hochzeitsgeschenke finde ich generell schwierig. Soll beiden gefallen, soll beiden was nützen, soll ewig halten und, wenn möglich, irgendwie bezahlbar sein. Mein bisher wohl einziger Schuss ins Schwarze: ein Rennschlitten. Sieht schnittig aus, ist pflegeleicht, quasi unzerstörbar – und gerade gross genug für zwei Fudis. Wilde Pärchen-Abenteuer garantiert! Und wer weiss, vielleicht lässt das glückliche Paar den grosszügigen Schenker ja sogar mal Probefahren…
Kristin Müller, Moderedaktorin

Für moderne Nomaden
Wenn eine Hochzeitsliste ausliegt, sehr gut. Wenn auf ein konkretes Ziel hin Zustüpfe erwünscht sind, auch gut. Aber dann denke ich mir eine thematische Ergänzung aus, um kein nacktes Kuvert auf den Gabentisch zu legen. Ein Brautpaar, an dessen Hochzeit ich demnächst Gast bin, möchte sich mit vereinter Hilfe auf eine lange Reise begeben. Ich verpacke mein Geldgeschenk also zusammen mit dem neuen Bildband «Nomad Deluxe: Wandering With A Purpose» des Reiseautors Herbert Ypma. Er weckt beim Durchblättern die jähe Lust, in einen Flieger oder Zug zu springen und die entferntesten und magischsten Orte der Erdkugel zu erkunden. Gemeinsame Leidenschaften und Projekte halten ja, wie man weiss, die Liebesflamme am Brennen. Ich bestelle es von meiner Lieblingsbuchhandlung Assouline in Paris.
assouline.com/nomad-deluxe

Monica Congiu, Beauty-Redaktorin

Auch interessant