Unsere Favoriten Schöne Ideen für den 1. August

Die Schweiz feiert Geburtstag. Und, wisst ihr schon, wie ihr den 1. August verbringt? Anregungen gibt es hier.
Zuckerstock

Kein 1. August ohne Feuerwerk.

Äms Fäscht, Zürich
Meinen ersten Tag als Arbeitsloser (Tschau Style ) werde ich auf der Bäckeranlage verbringen. Das Äms Fäscht, welches dort stattfindet, ist eine Art Gegenbewegung zum Nationalfeiertag. Hier wird Multikulturalität mit gutem Essen und guter Musik gefeiert.
Samuel Haitz, Modeassistent

Patriotisch
Auf dem Balkon mit Lampions, Fahnen, und Fondue. Was nicht fehlen darf: eine grosse Auswahl an Schnäpsen, die reihum probiert, verglichen und nochmals verköstigt werden müssen!
Richard Widmer, Fashion & Style Director

Comme toujours …
verbringe ich den 1. August in den Sommerferien in Südfrankreich. Rosé statt Rivella, Camembert statt Cervelat und Baguette statt Bürli. Pas mal ;-)
Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

El Paradiso Hütte
Nach dem Charme der Côte d’Azur zieht es mich und meine Freunde auf 2'181 Meter über Meer, und so feiern wir bei grandioser Bergkulisse und Schweizer Gemütlichkeit. Wenigstens dann soll uns Petrus mit Gewitter verschonen.
Susanne Märki, Bildredaktion

Typisch schweizerisch
In Mürren, mit Wandern, einer Partie Tennis, Apéro mit Weisswein und Hobelkäse und natürlich mit Feuerwerk (wobei, ein Zuckerstock tut's für mich).
Nina Huber, Redaktorin

Alles neu macht der August
Nachdem ich über ein Jahrzehnt lang den Nationalfeiertag entweder im Tessin, am Neuenburgersee oder in den Bündner Bergen verbracht habe, steht dieses Jahr mal wieder ein Zürcher Fest auf dem Programm. Es ist eine Grillade im Hauspark geplant. Wenn das Wetter nicht mitmacht, decken wir uns mit einem Fondue ein und machen es meinem Kollegen Richard gleich.
Priska Amstutz, Stv. Chefredaktorin

Blick aufs Rütli
Am Nationalfeiertag aufs Rütli  das überlasse ich gern den Hardcore-Patrioten jeglicher Couleur … aber ich gönne mir eine Vorbeifahrt an der symbolträchtigen Wiese, quasi dem Kreisssaal unseres Landes. Ich werde mit der neuen, schicken MS Diamant von Luzern (ab 10.12 Uhr) Richtung Flüelen schippern. Seit ihrer Jungfernfahrt im Mai wollte ich das neue Prunkstück der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees besichtigen. Zum 1. August passts.
Anita Lehmeier, Leitung Magazin/Text

Milano
Cervelats und 1. August-Reden mag ich nicht so, darum fahr ich über das lange Wochenende nach Mailand, um einer meiner Lieblingsbeschäftigungen in der italienischen Metropole nachzugehen: durch die Stadt wandern und die zahlreichen, oftmals versteckten architektonischen Perlen entdecken.
Laura Catrina, Senior Fashion Editor

Standard-Programm
Ich habe es nicht so mit Patriotismus. Aber freier Tag ist freier Tag also sag ich mal ausschlafen, ausgiebigst frühstücken und dann hoffentlich ein bizzeli Segeln … Zur anschliessenden Bratwurst beim vorderen Sternen sag ich trotz aller Nationalfeiertagsgleichgültigkeit (ein Wort?) nicht nein.
Kristin Müller, Moderedaktorin

Weidling (ein flaches Boot ist das, Freunde!)
Es gibt Vorteile, in Schaffhausen aufgewachsen zu sein. Klar, gibt es die. Zum Beispiel habe ich darum Freunde, die einen Weidling besitzen (und schon ist die kleine Stadt nicht mehr das Hufflepuff der Schweiz, gell?). Mit dem fahren wir den Rhein hoch Richtung Stein am Rhein, was auch an jedem anderen Tag zu empfehlen ist, aber am 1. August wird man da mit einem Feuerwerk empfangen. Dazwischen Schwimmen, Grillieren – der Sommer ist ja dann wieder zurück.
Rahel Zingg, Volontärin

Auch interessant