Unsere Favoriten Zehn Tipps gegen Frühjahrsmüdigkeit

Hallo Frühling! Trübt eine hartnäckige Müdigkeit eure Freude über die längeren Tage? Hier kommen unsere Tipps, damit ihr frisch und munter durch diese schöne Jahreszeit kommt.
Kanye West
© Instagram

Da sind zwei richtig müde: Kanye West und Töchterchen North.

Musik
Diese Playlist mit Songs, die das Aufstehen leichter machen.
Samuel Haitz, Modeassistent

Den Vögeln lauschen
Mein Tipp gegen Frühlings-Schlappheit: Den Wecker 10 Minuten früher schrillen lassen, am besten in der Morgendämmerung, und dann noch im Bett bei geöffnetem Schlafzimmerfenster den Vögeln beim Morgenkonzert zuhören. Vogelgesang heitere die Stimmung auf, haben Wissenschaftler jetzt herausgefunden. Ich wusste das schon lange …
Anita Lehmeier, Leitung Magazin/Text

Chuck Berry hören
Also wenn da die müde Hüfte nicht zu tanzen beginnt … Der Rock'n'Roll-Pionier Chuck Berry ist mein Frühlingsheld.
Susanne Märki, Bildredaktion

Sich von der Sonne wecken lassen
Was im Winterhalbjahr leider nicht funktioniert, weil die liebe Sonne nämlich nach mir aufsteht, ist jetzt wieder möglich: Tageslicht ins Zimmer lassen und aufwachen, weil es so hell ist. Nie und nimmer würde ich Fensterläden schliessen oder dicke Vorhänge ziehen.
Nina Huber, Redaktorin

Eisen und viiiiiiel Frischluft
Neulich hat mir jemand geflüstert, wenn ich ständig müde sei und fröstele, hätte ich vermutlich Eisenmangel. Dagegen helfe ein Nahrungsergänzungsmittel (oder eine ausgewogenere Ernährung …). Ich versuche mich derzeit erstmal (skeptisch) an Ersterem und suche ausserdem bei jeder Gelegenheit ein Schlupfloch nach draussen. Frische Luft – am besten gepaart mit Sonnenstrahlen – macht sogar mich um einiges munterer.
Laura Scholz, Digital Director

Reformerpilates
Fühlt man sich schlapp, braucht Bewegung zwar extra viel Überwindung, tut aber auch extra gut. Nach fünfzig Minuten Akrobatik auf dem Reformer, der übrigens einem Foltergerät ähnelt, ist der Körper zwar müde, der Geist aber erfrischt und die Laune deutlich besser als vorher. Sport ist Mord der Frühjahrsmüdigkeit!
Carla Reinhard, Redaktionsassistentin Style Weekly

Sich verlieben
Kann man sich leider so schlecht vornehmen. Aber immerhin die innere Bereitschaft dementsprechend einstellen. Nichts verleiht mehr Schwung als sprichwörtliche Frühlingsgefühle … Und wenn man schon verliebt ist, aber das nicht mehr ganz so frisch ist: Die Schmetterlinge im Bauch aus dem Winterschlaf holen, zum Beispiel mit diesen Tipps.     
Priska Hofmann, Managing Editor

Ciao Zigi
Mein ständiges Denken an die nächste Zigarette hat viel Energie verbraucht. Seit ich mit der Pafferei aufgehört habe, kann ich diese Energie anders nutzen und verschlafe die ersten milden Frühlingstage nicht.
Andy Läber, Grafiker

Hallo Sonne
Jeden Morgen begrüsse ich den Tag mit ein bisschen Yoga. Am liebsten am offenen Fenster, sodass mir die Sonne ins Gesicht scheint. Seit neuestem macht auch meine dreijährige Tochter mit. Sie führt ihre Übungen so drollig aus, dass ich mir ein Lachen nicht verkneifen kann. Auf jeden Fall fühle ich mich danach gleich viel wacher.
Annie Wehrli, Grafikerin

Gute Vorsätze sind schon mal was
Einen schwarzen Kaffee, selbst gepressten Orangensaft und frische Luft auf unserem Balkon – damit beginne ich den Tag. Am Nachmittag einen Spaziergang mit meinem Hund und danach noch ein paar Übungen für einen flachen Bauch und straffe Oberschenkel – das wäre mein Wunsch. Leider ist dieses Ziel nicht immer erreichbar. Aber wer weiss, was das Frühjahr bringt? Hoffentlich mehr Zeit für mich und damit jede Menge Energie.
Christine Halter-Oppelt, Design Redaktorin

Auch interessant