Endlich das ganze Jahr Rundfunk.fm Die wandernde Radiostation

Nach 15 Jahren startet Rundfunk.fm seine eigene Radiostation und erhält somit noch mehr Gehör. Ein «0815»-Radio ist es trotzdem nicht. Was hier seit dem 15. Januar geboten wird, lässt hellhörig werden.
Rundfunk

Rundfunk.fm empfängt man ab sofort via Webstream oder DAB+.

Das Radiostudio, das 1999 mit der Idee der Übertragung eines 30-tägigen Musikfestivals startete, wurde schnell zum beliebten Treffpunkt für Zürcher. Die 100'000 Zuhörer, die Rundfunk.fm jährlich während der Festivalsaison besuchten, können sich nun auf noch mehr musikalische Darbietungen freuen. Denn seit Mitte Januar sendet Rundfunk.fm nonstop via Webstream und DAB+. Das «Nomandenradio» definiert sich so als Festivalradio mit dem Ziel, dem Hörer höchtste musikalische Extravaganz zu bieten. Es wird ständig auf Achse sein und mit neuen Standorten überraschen. Auf der Website rufen die Organisatoren rund um Oliver Scotoni den sogenannten musikalischen Reiseführer ins Leben. Dieser bietet dem Zuhörer nebst einem Musik-Guide auch Tipps und Tricks bloggender Musikexperten. Mit dem täglich wechselnden «Song of the Day» wird hier bestimmt auch die ein oder andere Newcomer-Band entdeckt. 

Oliver Scotoni

Oliver Scotoni konzipiert das Radioprogramm der ersten Sendewochen.

Der erste Monat wird von Gründer ud Organisator Oliver Scotoni gestaltet.

Auch interessant