Unsere Favoriten 10 Geschenkideen für den Muttertag

Wenigstens einmal im Jahr sagen wir unserem lieben Mami «Dankeschön». Auf welche Art wir vom SI-Style-Team das machen, lesen Sie hier.
Geschenkkarte
© The Merchant & Co.

Zu jedem Geschenk gehört eine Karte, z.B. diese hier von The Merchant & Co.

Hübsche Accessoires von The Merchant & Co.
Einer der schönsten online Concept-Stores der Schweiz hat extra für den Muttertag eine Auswahl an Geschenken für Mütter zusammengestellt. Mit dem Promo-Code MOTHERSDAY2015 gibt es ausserdem 20% beim Check-Out, happy shopping!
themerchantandco.com
- Raphaela Haenggi, Digital Director

Geschichten lauschen im Alten Botanischen Garten
Ich nehme meine Mama mit ins Palmenhaus von 1851 im Alten Botanischen Garten in Zürich. Dort findet von 6. bis 9. Mai die «urbane Geschichtenoase» statt: Passionierte Geschichtenerzähler, Musik und Prosecco in stimmungsvollem Ambiente.
- Nina Huber, Kulturredaktorin

Maiglöckchen
Ganz praktisch bei uns: Meine Mutter hasst Mami, Muetti etc. und alles, was damit zu tun hat. Somit wird der Tag grosszügig ignoriert, sie freut sich jedoch über Maiglöckchen während des ganzen Monats.
- Richard Widmer, Fashion Director

Brunchetagère @ Babu’s
Dieses Jahr werde ich den Muttertag leider nicht mit meiner Mutter verbringen, sondern auf dem Set unseres nächsten Fotoshootings. Wäre dem nicht so, würde ich meine Mutter ins Babu's zum Brunch ausführen und mit ihr eine hübsche Etagère voller leckeren Köstlichkeiten teilen. Inbegriffen sind – je nach Vorlieben – Croissants, Birchermüsli, Lachs, Pancakes, Rührei oder Scones; hausgemachter Schoggikuchen kann auf Wunsch (sogar mit Kerzen!) als krönender Abschluss bestellt werden. Der Schlemmerspass kostet zwar zwischen Fr. 35.– und Fr. 55.–, ist aber bestimmt jeden Rappen Wert. Aber Achtung: Die Etagère muss vorbestellt werden!
- Charlotte Fischli, Volontärin
babus.ch

Kurztrip in die Südsee
Da ich selber Zeit für das schönste Geschenk erachte, bekommt die beste aller Mütter «We-time», einen gemeinsam verbrachten Tag. Ich lade la Mamma zu einem Tagesausflug in die Tropen ein, zur Gauguin-Ausstellung in der Fondation Beyeler in Riehen. Allerdings nicht am Muttertag, weils erfahrungsgemäss an Wochenenden noch längere Schlangen an der Kasse und vor den Bildern hat. Das Reiseticket wird ihr dann schon am Muttertag überreicht – hübsch begleitet von einem bunten Tulpenstrauss. Die Floristen, clevere Erfinder des Muttertages, sollen auch auf ihre Kosten kommen…
- Anita Lehmeier, Leitung Text/Kultur

En Soie, Zürich
Das Zürcher Familienunternehmen hat dieses Jahr eine spezielle Muttertagskollektion rausgebracht. Daher kauf ich für mein liebes Mami dort ein kleines besticktes Täschli und dazu ein Kärtchen. Jetzt kann ich nur noch hoffen, dass sie in der Zwischenzeit nicht lernt, wie man online surft, sonst wäre ja die ganze Überraschung ruiniert!
ensoie.com
Nina Rinderknecht, Modeassistentin

Schmökerndes Deauville
Seit jeher liebt meine Mutter maritim Gestreiftes. Voller Vorfreude brachte ich ihr unlängst einen marine-weiss gestreiften Pulli von En Soie, voller Bedauern musste ich ihn retournieren. Der tiefe Ärmeleinsatz behagte ihr, einer Damenschneiderin der alten Schule, überhaupt nicht. Ärmel haben auf den Schultern zu sitzen. Wunderbareweise entdeckte ich jetzt genau so ein Modell in Hellblau-Cremeweiss auf Net-à-Porter. Ich drücke mir die Daumen, dass es passt. Dazu schenke ich die Biografie von Elisabeth de Meuron, der exzentrischen Berner Patrizierin, die in den Vierzigern in knöchellangen, schwarzen Gewändern, grossen Hüten und begleitet von ihren Windhunden durch die Gassen der Berner Altstadt wandelte.
Monica Congiu, Beauty-Redaktorin

Rosen extrahiert
Meine Mama liebt Rosen. Nach unzähligen Bouquets zu jeglichen Anlässen in diverser Farbzusammenstellung bin ich nun dazu übergegangen, ihr Produkte mit Rosen zu schenken. Diesmal die Masque Crème à la Rose Noire sowie das Huile Précieuse à la Rose Noire von Sisley. Das lässt sich auch leichter per Post schicken und sie hat länger Freude daran. Ich habe übrigens ihre Vorliebe geerbt. 
sisley-paris.com
Sherin Hafner, Textchefin

B.
Muttertag. Eine schöne Idee, aber leider geht der bei mir jedes Jahr irgendwie vergessen. Wenn ich mal wieder in letzter Minute was aus dem Hut zaubern muss, halte ich mich strikte an meine eigene (zugegeben im Normalfall eher sinnlose Regel): Im Zweifel B! Will heissen: Brunch, Blumen, Buch. Geht immer. Mami verzeihts.
Kristin Müller, Fashion Editor

Überraschungen übers Jahr verteilt
Statt meine Mutter am Muttertag zu beschenken, verteile ich kleine Überraschungen übers Jahr. An einem willkürlichen Tag Danke zu sagen macht Freude.
Coralie Wipf, Grafikerin

Auch interessant