Unsere Favoriten 10 Tipps für den 1. August

Die Schweiz feiert Geburtstag. Wie wir vom SI-Style-Team diesen freien Freitag verbringen, verraten wir hier.  
1.-August-Weggen
© SI Style

1.-August-Weggen zum Reinbeissen.

 

 

Lampions
Jedes Jahr aufs Neue freue ich mich auf die glitzernden Augen der Kinder meiner Freunde. Ich kann mich gut erinnern, wie ich als Knirps fasziniert und stolz meinen Lampion vor mir hergetragen habe. Ich selber wähle mir immer einen eigenen Lampion aus, dieses Mal im Denner einen Roten mit Schweizer Kreuz. In vergangenen Jahre wurde ich mit bunterer Auswahl bei Lilli Tulipan fündig.
- Richard Widmer, Modechef

En France
Unseren Nationalfeiertag verbringe ich meist in den Ferien in Südfrankreich. Im August herrscht an der Côte d’Azur Hochbetrieb und fast täglich steigt - aus welchem Grund auch immer - ein Feuerwerk. Ich liebe Feuerwerk! Und deshalb ist im Urlaub immer ein bisschen 1. August. 
- Sabina Hanselmann-Diethelm, Chefredaktorin

Grill und Giesskannendusche im Schrebergarten
Wenn das Wetter mitmacht heizen wir den Grill ein, kneten einen Focaccia-Teig weich, besorgen Eis an der Tankstelle und schmücken die kleine Terrasse im Schrebergarten mit Leuchtgirlanden und Lampions. Dazu werden Freunde mit Kind und Kegel eingeladen und die grosse Giesskanne mit kaltem Wasser gefüllt für eine abkühlende Dusche. Falls es regnen sollte, wäre Plan B, sich zu Hause zu verschanzen und die Serie Top of the Lake reinzuziehen, alle 7 Folgen hintereinander.
- Martina Russi, Moderedaktorin

Ab in die Berge
Da der 1. August dieses Jahr netterweise auf einen Freitag fällt, nutze ich die Gelegenheit zum verlängerten Wochenende und fahre nach Mürren. Dort gibt es am 1. August ein richtig urchiges Dorffest mit Trachten, Umzug und Höhenfeuer am Abend. Ich mische mich unter die Zuschauer und esse ein Raclette.
mymuerren.ch
- Nina Huber, Kulturredaktorin
 

Rollout des PC-24 in Stans
Wie ganz Nidwalden und jeder Flieger-Fan gehe ich am Nationalfeiertag zum Rollout des neuen PC-24 der Pilatus Aircraft in Stans. Der erste zweistrahlige Business-Jet wird aus der Halle rollen (in die Luft geht er erst nächstes Jahr), 20’000 Gäste werden zur Weltpremiere erwartet. Der Event beginnt um 10 Uhr, ab 8 Uhr ist das Gelände offen, um zwölf gibts Zmittag (alles gratis!). Infos auf
pilatus-aircraft.com
- Anita Lehmeier, Leitung Text/Magazin

Caumasee
Obwohl ich schon so so oft dorthin wollte, habe ich es bis heute nicht geschafft. Das soll sich nächsten Freitag endlich ändern (sofern das Wetter mitspielt). Der wohl schönste See der Schweiz liegt mitten im Flimser Tannenwald und ist von Zürich relativ schnell zu erreichen. Die Wasserfarbe ist unbeschreiblich schön und kann eigentlich nicht in Worte gefasst werden. Deshalb, sehen Sie selber: caumasee-flims.ch. Schön, oder?
- Raphaela Haenggi, Head of Digital

Ausflug nach Montreux
Wenn das Wetter mitspielt, so gibt es am 1. August einen Ausflug an den schönen Genfer See – genauer gesagt nach Montreux und bei hoffentlich Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen wollen wir dann eine private Bootstour von dort unternehmen. Wir – vier Freunde mit drei verschiedenen Nationalitäten – werden dann auf auf die schöne Schweiz und ihre «Vielfalt» mit einem Cüpli anstossen.
- Ralf Jost, Leitung Bildredaktion

Bergwärts
Freitag am Freitag? Aber immer doch! Wenn der Nationalfeiertag so praktisch fällt wie dieses Jahr, dann gibt's für mich nur eins: Uuund ab die Post! Sind Sie ein Schwitzkopf wie ich, dann brausen Sie am besten ganz schnell in die Höhe, da, wo die Schweiz am schönsten und definitv am kühlsten ist. Und wer weiss, bei Bergpanorama, Brot, Chääs und Cervelat reicht die Liebe zum Vaterland dann vielleicht sogar für einen Happy Birthday-Jodel oder so...
- Kristin Müller, Junior Editor

Aus der Ferne
Wir sind auf Ibiza und lassen uns von der Sonne verwöhnen, werden aber, als gute Schweizer dem Nationalfeiertag gebührend gedenken. Und zwar mit einer riesen Rakete, die mir meine liebe Kollegin Susanne schon vor zwei Monaten anlässlich einer Partyeinladung geschenkt hat. BUMMM! (hoffentlich verhaftet uns die spanische Polizei nicht).
- Christine Halter-Oppelt, Design Editor

Close to Heaven in der El Paradiso Hütte, St. Moritz
Seit Jahren war ich am 1. August nicht mehr in den Bergen, doch nach einem herrlichem Strandurlaub und auf Wunsch meiner Freunde, habe ich spontan zugesagt. So wollen wir gemeinsam auf die 2181 Meter hochgelegene Berghütte wandern und bei herrlichen Schweizer Spezialitäten das spektakuläre Bergpanorama bestaunen. Ob wir dann auch wirklich hochwandern?
el-paradiso.ch
- Susanne Märki, Bildredaktorin

 
 
Auch interessant