Zeitgeist Adriana Lima, Topmodel

Das brasilianische Topmodel hat nicht vergessen, woher es kommt. PAusenbrote, Gebete und Pünktlichkeit spielen eine Rolle dabei.  
Illustration Adriana Lima
© Elisabeth Moch

Model Adriana Lima.

Schweizer Illustrierte Style: Wie lange brauchen Sie am Morgen im Bad?
Adriana Lima: Zwanzig Minuten; ein kurzer Moment für mich nach dem Aufwachen, dann duschen, Zähne putzen. Anschliessend mache ich die Kinder parat.

Und bevor Sie an eine Party gehen?
Style ich mich selbst, fünfundvierzig Minuten. Kommt jemand für Haare und Make-up, kann es zwei Stunden dauern.

Ihre erste Erinnerung?
In Brasilien mit meiner Familie am Beach.

Wie hoch war Ihr erster Stundenlohn?
Verschwindend gering. Ich verkaufte in der Schule mein Pausenbrot.

Verwenden Sie Anti-Aging-Produkte?
Nein, mein Geheimrezept ist Kokosnusswasser trinken.

Wie oft kochen Sie?
Wenn ich zu Hause bin, jeden Tag, etwa Moqueca de peixe, einen Fischeintopf mit Kokosnuss und Gewürzen.

Wann haben Sie letztmals geweint?
Freudentränen bei der Geburt meiner zweiten Tochter (12. September 2012, Anm. der Red.).

Was schieben Sie auf die lange Bank?
Nichts, alles wird sofort erledigt.

Sie sind bekennende Katholikin. Wie häufig beten Sie?
Jeden Abend mit meinen Kindern.

Glauben Sie an die ewige Liebe?
Ja.

Und an die auf den ersten Blick?
Nein. Man muss erst den Charakter eines Menschen kennen, um ihn zu lieben.

Was ist am längsten in Ihrem Besitz?
Mein alter Plüschteddy. Jetzt spielen meine Kinder mit ihm.

Sie haben 1,56 Millionen Followers auf  Twitter, 2,6 Millionen auf Instagram und 6 Millionen Likes auf Facebook. Wie viele Stunden sind Sie täglich online?
Vielleicht zehn Minuten.

Derzeit zählt man mindestens neun Brasilianerinnen unter den Topmodels. Was macht euch so speziell?
Dass wir so stark, warmherzig und bodenständig sind. What you see is what you get.

Wann haben Sie zu boxen begonnen?
Vor zehn Jahren. Ich boxe mindestens dreimal pro Woche, gehe auch an Kämpfe und bin ein Fan von Manny Pacquiao.
Als Mädchen waren Sie scheu und unsicher, trugen lange Faltenjupes und übergrosse Pullover. In welchem Alter fühlten Sie sich am wohlsten in Ihrem Frausein?
Jetzt.

Wie viel Zeit widmen Sie Ihrer CharityOrganisation Caminhos da Luz?
Ich wurde in eine unterprivilegierte Umgebung geboren und gründete die Organisation, um in meiner Heimat Schulen bauen zu lassen. Zweimal pro Jahr schaue ich vor Ort, ob sie etwas brauchen.

Wie alt möchten Sie werden?
Ich würde gern ewig leben, zumindest hundert Jahre. Das ist sogar realistisch: Meine Urgrossmutter wurde über hundert, meine Oma ist jetzt neunzig.

Sind Sie pünktlich?
Ja. Das ist mein Schlüssel zum Erfolg.

Adriana Lima, 33, zählt laut Wirtschaftsblatt «Forbes» zu den drei bestverdienenden Models. Sie ist in der Kampagne zur neuen Portofino-Uhrenkollektion von IWC Schaffhausen zu sehen. Wir trafen sie in Portofino.

Auch interessant