Rezept Pâte à choux mit Ananas

Die kleinen, selbstgebackenen Windbeutel überraschen mit einer fruchtigen Füllung.
Ananas
© Mary Miso

Die kleinen Küchlein haben es in sich.

Zutaten für 20 Windbeutel:
Schokoladenfüllung:
1,2 dl Vollrahm
1/2 abgeriebene Orange
150 g weisse Schokolade
1 Blatt Gelantine
3 dl Vollrahm (kalt)

Craquelin:
70 g Butter
100 g Mehl
100 g Rohrzucker

Pâte à choux:
2 dl Milch
75 g Butter
10 g Zucker
1 Prise Salz
100 g Weissmehl
3 Eier
1/2 Ananas
1 Vanillestängel
5 Scheiben Ingwer
4 EL Rohrzucker
3 EL Rum

Zubereitung:
Für die Füllung Gelantine in kaltem Wasser einweichen. Weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen. 1/2 dl Vollrahm und Orangenschale zusammen aufkochen, heiss zur Schokolade geben und vermischen. Gelantine ausdrücken und beigeben. 3 dl Vollrahm zur Masse geben, alles gut vermischen und für 12 Stunden kalt stellen.

Für die Craquelin Butter, Mehl und Rohrzucker zu einem Teig kneten, dünn auswallen und kalt stellen. Für die Pâte à choux Milch, Butter, Zucker und Salz aufkochen. Mehl zufügen und in einem Topf auf dem Herd rühren, bis sich die Masse vom Boden löst. Masse in eine Schüssel geben, Eier nach und nach unter die Masse arbeiten. Teig in einen Spritzbeutel füllen und auf ein mit Backpapaier belegtes Blech Portionen spritzen. Crequelin von Hand abbrechen und über die Pâte à choux verteilen. Im Ofen für 20 Minuten bei 180 Grad goldbraun backen.

ananas
© Mary Miso

Frische Ananas ist süss und doch leicht.

Ananas in feine Würfel schneiden, mit Vanillestängel, Ingwer, Rohrzucker und Rum mischen und für 45 Minuten kochen. Abkühlen lassen. Die Schokoladenfüllung mit dem Handmixer wie Vollrahm steif schlagen. Pâte à choux halbieren, Schokoladenfüllung in einen Spritzsack füllen und auf die untere Hälfte spritzen. Ananas auf der Füllung verteilen und mit dem Knusperdeckel zudecken. Mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit: 120 Minuten

Tipp: Falls es nicht möglich ist, die Schokoladenfüllung 12 Stunden voher herzustellen, kann man die Windbeutel auch mit gesüsstem Schlagrahm befüllen.

En Guete!

Rezept: Mary Miso

Auch interessant