News Hallo Vielfalt!

Andreja Pejic ist jetzt bei einer der renommiertesten Modelagenturen unter Vertrag – und damit ihr erstes Transgender-Model. Auch der Rückblick auf die Fashion Weeks beweist: Team Diversity ist auf dem Vormarsch. Es wurde auch Zeit!
GIF-Animation Collage Diversity-Models
© Getty Images, Bildmontage: Style

Andreja Pejic, Ashley Graham, Teddy Quinlivan und weitere Diversity-Models an den Fashion Weeks Frühjahr/Sommer 2018.

Nachdem der vergangene Fashion Month zum «buntesten» aller Zeiten gekürt wurde, kommen die nächsten Good News: Die Agentur Ford Models hat Andreja Pejic, die übrigens das erste komplett androgyne und heute eines der bekanntesten Trans-Models ist, unter Vertrag genommen. Was nach einem kleinen Schritt klingen mag, ist für diejenigen, die sich für mehr Vielfalt in der Modeindustrie einsetzen, sehr wichtig. Denn noch immer sind dunkelhäutige, Transgender- und Plus-Size-Models auf den Laufstegen stark unterrepräsentiert. 

Ein neuer «Diversity-Report» von The Fashion Spot zeigt jedoch: Es tut sich was (auch wenn bisher hauptsächlich in New York). Ein Drittel aller gebuchten Models waren «Women of Color», die Designer haben sich insgesamt für 93 Plus-Size-Models entschieden und auf 47 Catwalks waren Trans- oder Non Binary-Models zu sehen – alles Rekorde. Sogar Anna Wintour hat bemerkt, dass die Auswahl der Models diesen Herbst besonders vielfältig ausgefallen ist: 

It was a giant step forward and I think that those who have spoken up in the past publicly should really be given a lot of credit. And I hope that those that did not follow suit will now recognize that fashion has a responsibility to be in step with the times and not persist in portraying a one-note way of looking at women.

Schon bald könnte mehr Diversität also die Regel und nicht mehr die Ausnahme sein. Der Designer Alexander McQueen hat jedenfalls bereits heute kein Problem damit, seine Kleider an curvy Frauen zu zeigen, im Gegenteil: Für seine Frühjahr/Sommer 2018 Kollektion schickt er gleich zwei «Inbetweenies» über den Catwalk und ermöglichte den beiden Models, die sich im Bereich zwischen gewöhnlichem und Plus-Size-Model bewegen, mal kurz in 5 Minuten ihrer Karriere den ultimativen Boost zu geben.

 

So I just walked for Alexander McQueen. Thanks so much to the amazing team! Loved working with you!!!

Ein Beitrag geteilt von Betsy Teske (@betsyteske) am

Der Weg für Team Diversity ist zwar noch weit – doch Grund zur Freude gibt es schon jetzt. 

Auch interessant