Mode Suisse Best of Mode Suisse Edition 4

Am Samstagabend fand die vierte Edition der Mode Suisse statt. 18 nationale Design-Talente präsentierten ihre Kreationen dem Who's who der Schweizer Modeszene.
Ronja Furrer Laend Phuengkit
© Simon Habegger

Ronja Furrer in Laend Phuengkit.

Modern, sportiv und reich an Prints waren die Entwürfe der Designer, die im Rahmen der diesjährigen Mode Suisse präsentierten. An der «Edition 4» waren Kreateure wie Julian Zigerli, Huber Egloff, Stefanie Biggel oder Laend Phuengkit vertreten, die innerhalb zweier Modeschauen zeigten, worin sie Mann und Frau im Frühling/Sommer 2014 kleiden. Lieblingsstücke der SI-Style-Redaktion waren ein maskuliner, breit geschnittener Mantel von Heinrich Brambilla, ein Maxikleid mit Fensterfassaden-Print von Stefanie Biggel sowie ein knielanger, gepunkteter Mantel aus Frottee und Seide vom Design-Duo Huber Egloff, der auf beide Seiten tragbar ist. Mit futuristischen Designs überzeugten die Studenten der Modeschulen Basel und Genf. Das Finale der Show setzte die Hommage an Christa de Carouge, die Manuela Frey & Co. in ihren legendären, schwarzen Entwürfen über den Laufsteg schickte. 

Auch interessant