Unsere Favoriten Die 10 besten Brunch-Lokale

Ausgedehnt und herzhaft frühstücken, am liebsten in geselliger Runde, ist eine wunderbare Beschäftigung am Wochenende. Die SI-Style-Redaktion stellt ihre liebsten Lokale vor, wo man sich zum Brunchen übrigens gerne auch erst in der zweiten Tageshälfte treffen darf …
Eingang vom Kaffee zum guten Glück
© Kaffee Zum Guten Glück

Eingang des Kaffees Zum Guten Glück in Zürich Wiedikon.

Zum guten Glück, Zürich
Ohne Frühstück geht bei mir gar nichts. Zum Brunch gehe ich deshalb am liebsten ins Kaffee Zum Guten Glück, das ist gleich bei mir um die Ecke, und ich muss keinen weiten Weg mit leerem Magen unter die Füsse nehmen. Der Pfannkuchen mit Ahornsirup, Brot, Butter, Konfitüre und Käse bedeutet für mich wirklich einen glücklichen Start in den Tag. Wer morgens noch nicht viel reinbeigen mag, dem reicht das kleine Frühstück mit Gipfeli, zwei Scheiben Brot, Konfi und Butter für unschlagbare Fr. 5.70.-. Brunch gibt es hier übrigens bis 18 Uhr!
zumgutenglueck.ch
- Nina Huber, Kulturredaktorin

Maison Blunt, Zürich
Ins marokkanische Maison Blunt im Zürcher Kreis 5 wandere ich am liebsten sonntags, wenn das Wetter schlecht und der Kühlschrank leer ist. Im Tea Room darf man auf grossen, bunten Kissen zurücklehnen und in entspannter Atmosphäre das Frühstücksangebot geniessen: Hausbrot, Bio-Birchermüesli, Rauchlachs, der Käseteller sowie das «orientalische Frühstück» mit Hummus, Fetapüree und Gurken-Minzesalat lassen keine Wünsche offen.
maison-blunt.ch
- Charlotte Fischli, Volontärin

Café Felix, Zürich
Ich hasse es, ohne Frühstück das Haus zu verlassen. Es gibt nichts Gemütlicheres, als daheim Kaffee zu trinken, im Morgenmantel, wortlos. Natürlich gibt es Tage, an denen alles anders ist - aber dann bitte an einem Ort, der die üblichen Brunch-Zeiten über Bord geworfen hat. So wie das gemütlich-kitschige Café Felix am Bellevue. Dort gibts Eier im Glas, Vollkornweggli, frische Gipfeli, hausgemachte Konfitüren, Lard Grillé und Saumon Fumé bis abends um elf, wenns sein muss. Irgendwann kann man ja vom Kaffee und frischgepressten Orangen- oder Kiwisaft zum Bellini übergehen.
cafefelix.ch
- Monica Congiu, Beauty-Redaktorin

The Breakfast Club, London
«Breakfast Clubs» gibt es insgesamt sechs in der britischen Hauptstadt. Angefangen hat alles im Jahr 2005, als Jonathan Arana-Mortion und Ali Rooney beschossen, richtiges amerikanisches Frühstück nach England zu bringen. Wenn ich in London bin, dann führt für mich kein Weg an der East-London-Dependance am Hoxton Square vorbei. Mein Favorit: das «All American» mit Speck, Wurst, Bratkartoffeln und Pancakes mit Sirup. Der Name stammt übrigens von dem gleichnamigen Film aus den 80er-Jahren.
thebreakfastclubcafes.com
- Raphaela Haenggi, Head of Digital

Café Du Bonheur, Zürich
In der französischen Café-Bar am Bullingerplatz wird unter der Woche ab 8 Uhr und am Wochenende ab 10 Uhr der Pastis, Sinalco Cola oder ein Ingwerpunsch serviert. Das pochierte Ei auf Toast mit karamellisierten Zwiebeln, Schinken und Trüffel ist deliziös, die Aussicht auf den Springbrunnen und der Platz an der Sonne herrlich.
cafedubonheur.ch
- Martina Russi, Moderedaktorin

Kaffee Klatsch, Davos
Angenommen, wir hätten eine Grossmutter, die den ganzen Tag frisches Brot bäckt, Kuchen und Törtchen, Crèmeschnitten und Waffeln, Birchermüesli macht und Wähen. Und angenommen, dieses Grosi würde diverse Kaffee-Variationen auftischen, in Porzellan, wo kein Teil zum anderen passt, auf weisslackierten Holztischen, alles ein bisschen shabby und alles ein bisschen schick, wäre das nicht himmlisch?! Diesen Traum von einem Kafi gibts – in Davos: das Kaffee Klatsch. Ein zuckersüsses Lokal wie zu Omas Zeiten, alles hausgemacht, alles frisch.
Promenade 72, 7270 Davos
- Daniela Fabian, Redaktorin

Art-Deco-Hotel Montana Luzern
Immense Auswahl, gediegener Rahmen, grandiose Aussicht auf See und Berge - so frühstückt man sonntags hoch über Luzern im Montana. Auch Nachteulen können davon profitieren, das Buffet ist Langschläfer-freundlich bis 15 Uhr offen (offen ab 11 Uhr). Den Kater vertreiben allerlei frische Sachen: Säfte, Brot, Eierspeisen, Fleischliches und Süsses. Wunderbar old fashioned: das Live-Piano! Der Spass kostet Fr. 69.–.
hotel-montana.ch
- Anita Lehmeier, Leitung Textredaktion

202, London
Beim Brunchen geht’s ja bekanntlich um mehr als nur Essen, darum ist mein Favorit das 202 an London’s Westbourne Grove. Wieso? Hervorragendes Essen, stilvolles Interieur, nette Kellner und eine Kundschaft so stylisch, dass man vor lauter Peoplewatching fast gar nicht mehr zum essen kommt! Einziger Knackpunkt: Reservieren geht nicht! Also besser zeitig aufstehen, ihr Lieben, schlafen können wir auch zu Hause…
202london.com
- Kristin Müller, Praktikantin

Zum Kuss, Basel
In der ehemaligen Friedhofskapelle beim Basler Hauptbahnhof gibt es einen etwas anderen Sonntagsbrunch. Zum Beispiel das Totenbeinli-Frühstück mit Nussgebäck (das dem Zmorge seinen Namen leiht),Espresso Doppio und zwei Zigaretten. Auch das Anti-Kater-Frühstück hält, was sein Name verspricht.
zumkuss.ch
- Karin Anna Biedert, Moderedaktorin

Literaturhaus, München
Die Brasserie Oskar Maria des Münchner Literaturhauses ist einen Besuch auf jeden Fall Wert. Frühstück gibt’s hier täglich von 10 bis 12, Sonntags gar bis 15 Uhr. Im Angebot stehen feine Eierspeisen, Klassiker wie Birchermüesli oder Käseteller, leckere Pâtisserie und hervorragende frisch gepresste Fruchtsäfte. Bonuspunkt: Mit Preisen um die 10 Euro pro Teller ist das Ganze für uns Schweizer ein echtes Schnäppchen!
oskarmaria.com
- Ralf Jost, Leitung Bildredaktion

Auch interessant