Unsere Favoriten Die 10 schönsten Spas

Jetzt kommt die beste Zeit, sich endlich wieder einmal sich selbst zu widmen. Während man draussen nichts verpasst, lassen wir uns in wohlig-warmen Wellness-Anlagen verwöhnen. Wo wir von der SI-Style-Redaktion am liebsten abtauchen, verraten wir hier.
Liege im Spa
© Hubertus Alpin Lodge & Spa

Spa-Bereich im Huberus Alpin Lodge & Spa in Balderschwang.

Hubertus Alpin Lodge & Spa, Balderschwang
Wenn schon Wellness, dann gleich richtig. Die kleine Ortschaft Balderschwang wird wegen ihrer Schneemengen auch das Allgäuer Sibirien genannt. Und wo lässt es sich besser in einer Bergkräutersauna schwitzen als inmitten einer verschneiten Landschaft? Das Spa befindet sich in einem schlichten Bau aus unbehandeltem Lärchenholz. Unbedingt ausprobieren: Eine Ölmassage nach AlpYurveda: indische Heilkunst vereint mit lokalen Kräutern wie Arnika, Enzian und Johanniskraut.
hotel-hubertus.de
- Nicole Hecht, Stv. AD

The Dolder Grand
Der Spa des Dolder Grand ist mein Nonplusultra. Aus folgenden Gründen, in der ungefähren Reihenfolge ihres Auftretens: Die Rezeptionistinnen machen Unmögliches lächelnd möglich, die Bademäntel sind angenehm schmal geschnitten und in einem Sandton, in dem man ungeschminkt umwerfend aussieht, in der Garderobe lädt die hochwertige Pflegelinie von Kerstin Florian zum freien Gebrauch ein (die Neroli-Gesichtsdusche!), in dem mit rotgoldenem Mosaik besetzten Ladies-Dampfbad stehen akkurat aufgespiesste kandierte Ingwer- und Kokosstückchen mitsamt kühlem Tee zum Naschen bereit, in den japanischen, mit glatten, warmen Kieseln gefüllten Sunaburo-Wannen liegt es sich ach so wunderbar, unter der Spiegelmosaik-Meditationskuppel lässt man die Gedanken fliegen - und beschliesst, den Bademantel auf der Stelle zu kaufen.  
thedoldergrand.com
- Monica Congiu, Redaktorin Beauty

Waldhaus, Flims
Ich als Berglerin gehe natürlich auch für ein Wellness-Wochenende gerne in die Höhe. Hierzu empfehle ich das Waldhaus-Flims. Für 65 Franken bekommt man einen Bademantel (ich liebe es!), Badetuch, Slippers sowie drei verschiedene Pools, Hamam, Aroma- und Dampfbäder sowie Sauna. Darüber hinaus kann man sich auch noch eine Körperpackung mit Tonerde oder – etwas ausgefallener – eine hawaiianische Tempelmassage gönnen. Das Angebot ist riesig und der Preis Fair.
waldhaus-flims.ch
- Berit Bisig, Grafik           

Liquidrom, Berlin
Berlin ist eine harte Stadt. Da tut Abtauchen gut. Nüchterne Architektur prägt das Liquidrom. Zum Ausgleich gibt es da Abende mit Musik wie Klassik, Jazz, Electronic und sogar mit Live-Auftritten, ein beruhigendes Salzwasserbecken und eine tolle Kuppel mit Farbenspiel. Zum Eintauchen.
liquidrom-berlin.de
- Richard Widmer, Fashion Director

Labo Spa, Zürich
Vorausgesetzt, man hat einen Parkplatz vor der Türe ergattert, empfängt einen im Labo Spa in der Zürcher Innenstadt eine wunderbar entspannende Atmosphäre. Hier kann man wirklich runterfahren und sich verwöhnen lassen. Ich buche immer die Quick Pedicure und eine Ultimate-Gesichtsbehandlung im Anschluss. Das sind insgesamt 120 Minuten in einer anderen Welt. Auch die Massagen sind zu empfehlen!
labospa.ch   
- Christine Oppelt, Redaktorin Living    

Asia Spa, Zürich
Eine herrlich grosse Auswahl an Jasminsauna, Kirschblütensauna, Himalaya-Salz-Sauna, Frauensauna, Japanischem Dampfbad und Hamam. Der beste Zeitpunkt, um völlige Entspannung zu finden, sind die Abende in Kerzenlicht und Exotikdüften bis Mitternacht.
asia-spa.com
- Susanne Märki, Fotoredaktorin                

Castell Zuoz, Zuoz
Die Farben! Man könnte meinen, sie wurden eigens vom holländischen Architekten Ben van Berkel für das Hamam im Castell Zuoz erfunden. Das Highlight ist das Wasserbecken im hohen Raum mit schwarzen Wänden. Das Wasser leuchtet gelbgolden, als würde die Sonne darin aufgehen. Und nach der Hamam-Massage fühlt man sich tatsächlich, ja, wie neugeboren.
hotelcastell.ch
- Nina Huber, Kulturredaktorin

Thermalbad & Spa Zürich
Ich mag kühles Bier und warmes Wasser. In der ehemaligen Brauerei Hürlimann wird in riesigen Holzbottichen zwischen hundertjährigen Steingewölben im Mineralwasser aus der AQUI-Quelle gebadet. Als krönender Abschluss lockt die 360 Grad Panoramasicht auf dem Dach im Infinity-Pool.
thermalbad-zuerich.ch
- Martina Russi, Moderedaktorin      

Como Shambala Estate, Bali
Ich muss an dieser Stelle gestehen, dass ich in meinem ganzen Leben noch kein Spa von innen gesehen habe. Wieso, das weiss ich auch nicht so genau. Wenn ich denn nun aber in irgendein Spa gehen WÜRDE, dann am liebsten an einem exotischen Ort, wo Entspannung und innere Ruhe so richtig zur Kultur gehören. Ich denke an Asien. Das Como Shambhala in Bali schreit förmlich nach Seelengebaumel und Nichtstun und hat sich über die letzten Jahre beharrlich auf der Liste der «World Spa Awards» gehalten. Ich denke, dafür lohnt es sich, meine angezüchtete Abneigung in den Wind zu schlagen. Ganz getreu dem Motto «wenn schon, denn schon» - Bali, ich komme!
comohotels.com/comoshambhalaestate
- Kristin Müller, Praktikantin       

Spa Villa Honegg, Ennetbürgen       
Die Auswahl an Behandlungen und Fitness-Einrichtungen lässt kaum Wünsche offen, das elegante 5-Stern-Haus in der Urschweiz ist auch beim Spa Spitzenklasse. Das Beste aber ist der Aussenpool, der eine fabelhafte Aussicht über den schönen Kanton Nidwalden samt Gipfeln und Berge bietet. Man fliegt in dem Infinity-Pool den Alpen entgegen.
villa-honegg.ch
- Anita Lehmeier, Leitung Textredaktion         

Auch interessant