ZHdK-Tram Einsteigen, bitte!

Seit heute dreht das ZHdK-Tram auf den Zürcher Schienen seine Kurven und sorgt für einen überraschenden Blickwechsel.
ZHdK-Tram
© ZHdK

Optische Täuschung: Je nach Blickwinkel ändert das ZHdK-Tram seine Form

Da reibt sich wohl so mancher Passagier die Augen, wenn sich das Tram der Zürcher Hochschule für Künste der Haltestelle nähert. Die Bachelor-Studentinnen in Design, die für die Gestaltung verantwortlich waren, nutzten die Effekte der optischen Täuschung geschickt aus, sodass sich die Form des Trams zu verändern scheint. Im Innern geht es mit dem visuellen Erlebnis weiter. Ausserdem zeigen eine Stadkarte sowie Postkarten auf, an welchen Haltestellen überall Kunst und Design mit einem Bezug zur ZHdK zu finden sind.

ZHdK-Tram von innen
© ZHdK

Optische Täuschungen kommen auch in der Innengestaltung des ZHdK-Trams zur Anwendung. 

 
Design-Studentinnen ZHdK
© ZHdK

Diese Design-Studentinnen gestalteten das ZHdK-Tram. Flora Frommelt, Ursina Meyer, Selina Theiler, Milena Kuster, Anita Kolar (v.l.n.r).

Auch interessant