Publireportage | BRITA fill&go Vital Wasser in der EU – Was Backpacker wissen müssen

Leitungswasser ist eines der am besten kontrollierten Lebensmittel in Österreich. Doch in anderen Ländern ist das längst nicht so. Worauf Reisende achten sollten.
Publireportage Brita fill&go Vital
© BRITA

Wasserhahn auf, Flasche füllen, fertig: So leicht kommt man in der Schweiz an Trinkwasser. Für das kühle Nass aus der Leitung gibt es hierzulande sogar höhere Qualitätsanforderungen als für industriell abgepacktes Mineral- und Tafelwasser. Es gilt als das am besten untersuchte Lebensmittel überhaupt.

Auch in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Niederlanden wird Trinkwasser sehr intensiv kontrolliert und kann damit bedenkenlos getrunken werden. In anderen Ländern kann die Trinkwasserqualität aufgrund mangelnder Aufbereitung und Überwachung allerdings schlechter sein – und damit sind nicht nur exotischere Länder in Afrika oder Asien gemeint, in denen man aus gesundheitlichen und hygienischen Gründen ohnehin besser gleich zu Flaschenwasser greifen sollte.

Große Spannbreite

Rein formell bestimmt die Trinkwasserrichtlinie der Europäischen Union die Wasserqualität.

Im aktuellen Bericht der Europäischen Kommission zur Qualität des Trinkwassers (2016) haben alle Länder mit Ausnahme von Malta die Richtwerte zu mindestens 99 Prozent eingehalten. In Malta wurden diese Richtwerte «nur» zu 90 Prozent eingehalten. Doch auch wenn das Leitungswasser in der EU demnach gesundheitlich unbedenklich ist: Geruch, Geschmack, Färbung und Trübung können sehr unterschiedlich sein.

Deswegen ist die Spannbreite bei der Qualität des Leitungswassers relativ groß: Selbst in so beliebten Urlaubsgebieten wie Spanien und Frankreich kann Leitungswasser schon mal nach Chlor schmecken. In solchen Momenten ist die auffüllbare Wasserfilterflasche BRITA fill&go Vital sehr praktisch: Die handliche 600ml-Flasche passt in jeden Rucksack und lässt sich einfach mit Leitungswasser befüllen. Durch den integrierten MicroDisc-Filter reduziert sie den Chlorgehalt und versorgt den Körper mit wohlschmeckendem Wasser.

Publireportage Brita fill&go Vital
© BRITA

Wasserhahn auf, Flasche füllen, fertig: So leicht kommt man in der Schweiz an Trinkwasser. 

Besonders bei großer Hitze und bei körperlicher Anstrengung sollte man auch im Urlaub darauf achten, immer einen gesunden Durstlöscher bei sich zu tragen. Denn der Wasserbedarf eines erwachsenen Menschen steigt dann von 2,5 auf bis zu sechs Liter oder mehr am Tag an.

thinkyourwater.brita.ch/de/fillgo-vital/

Auch interessant