London Fashion Week Sommer 2014 Backstage bei Burberry

Die Burberry Prorsum Show ist eines der Highlights der London Fashion Week. Das «Who is Who» der internationalen Modebranche und die angesagtesten Promis der Stadt versammeln sich in den Kensington Gardens, wenn Christopher Bailey zur Präsentation seiner Kollektion lädt. SI Style hat nach der Show mit dem Designer gesprochen. 
christopher bailey burberry fashion designer

Burberry Chefdesigner Christopher Bailey

Der Chefdesigner ist nicht nur bekannt für seine coolen Kreationen, sondern kennt sich auch mit digitalen Innovationen aus. Als einer der ersten in der Modebranche übertug er vor Jahren die Burberry Show live und machte damit seine Mode nicht nur einem kleinen Kreis zugängig. Gestern brauchte er dafür nur noch ein kleines Gerät: das mit Spannung erwartete iPhone 5s von Apple. Damit hielt er seine «Followers», «Friends» und «Likers» mit Videos, Fotos und Backstage-Material auf dem neusten Stand. Uns verrät der charmante Brite, wo er sich zu seiner neusten Kollektion inspirieren liess.

SI Style: Herzliche Gratulation zu dieser wunderschönen Kollektion! Wie fühlen Sie sich nach der Show?
Christopher Bailey: Ich bin erleichtert. Die ganze Anspannung, die sich vor der Show aufgebaut hat, ist verschwunden. Nach dieser intensiven Arbeitszeit macht es mich sehr glücklich jetzt in alle diese lachenden Gesichter zu sehen.

Eine sehr romantische Kollektion. Erzählen Sie uns mehr über die Idee dahinter.
Ja, Romantik ist definitiv das Hauptthema. Ich habe mich von englischen Rosen inspirieren lassen. Wenn man sich in einem englischen Garten diese Blumen anschaut, dann sieht man alle diese sanften, weissen, blassrosa Blüten und plötzlich in der Mitte entdeckt man eine sehr starke scharlachrote Rose. Und du bemerkst die Dornen und Stacheln darunter. Diese Kombination von etwas Sanftem und Zerbrechlichem mit etwas Starkem versuchte ich in der Kollektion umzusetzen. 

Ein grosser Gegensatz zur letzten Show. Wo ist die sexy, selbstbewusste Frau geblieben, die Sie für die aktuelle Herbstkollektion im Kopf hatten?
Ich mochte die Idee von einer romantischen, sanften Kollektion, aber darunter mischt sich diese sexy Spitze und Transparenz. Sie ist also immer noch hier, hat sich aber zurückgezogen. Es ist wie bei uns. Jeder hat unterschiedliche Charakterzüge. Niemand ist einfach nur eine Person. 

burberry spring summer 2014

Look von der Burberry Frühling/Sommer-Kollektion 2014

Auch die Materialen, die Sie verwendet haben, widerspiegeln dies.
Genau. Wir haben uns auf der einen Seite an sanftem, sehr noblem Kaschmir aus Schottland bedient und auf der anderen diese grobe Baumwollspitze verwendet. Mit dieser Kollektion feierten wir gleichzeitig traditionelles englisches Handwerk. Wir haben mit einer wunderschönen alten Fabrik in Nottingham, einst dem Zentrum der Herstellung von Englischer Spitze, zusammengearbeitet. Diese kleine Werkstatt besitzt immer noch die original viktorianischen Spitzen-Maschinen.

Der typische Burberry Trenchcoat wurde zu einem übergrossen Cardigan. Wie kam es dazu?
Ich liebe den Komfort eines Cardigans. Und wir stellten uns die Frage, wie wir den Cardigan in einen Mantel, den man draussen tragen kann, verwandeln können. Ich wollte alle Elemente eines Mantels herausnehmen und sie in einer sinnlicheren Version wieder zusammenfügen.

Sie haben eine hochkarätig besetzte Front Row. Sienna Miller, Poppy Delevingne und Alexa Chung waren hier. Sind das alles gute Freunde?
Während dem Jahr arbeiten wir mit vielen verschieden Leuten aus den unterschiedlichsten Branchen zusammen. Es ist wunderbar zu sehen, dass sie kommen, um mich zu unterstützen und hoffentlich auch zu ihrem eigenen Vergnügen. Es ist ein grosses Privileg, dass sie anwesend sind und schön für mich, all die freundlichen, vertrauten Gesichter zu sehen.

Wer ist denn die Person, die Sie am liebsten in dieser Kollektion sehen würden?
Puuh. Ich würde sagen alle Girls, die gerade hier waren um die Show zu sehen. Was ich liebe ist, wenn ich sehe, wie die Leute meine Kleider auf ihre eigene Weise kombinieren. Wie sie die Kollektion in ihren eigenen Stil integrieren. Das interessiert mich. 

Die Musik während der Show war grossartig. Wer hat gespielt?
Ja, die Musik ist sehr wichtig für mich. Wir arbeiteten mit drei britischen Künstlern zusammen. George Ezra hat die Show mit dem Song Benjamin Twine eröffnet und während dem Finale Budapest gespielt. Dazwischen lief Jake Bugg mit  Man On The Moon und James Bay mit When We Were On Fire. Drei unglaublich talentierte Singer-Songwriter.

Also hörten wir Ihre persönlichen Favoriten?
Absolut! Diese drei stehen zuoberst auf meiner Playlist und ich höre sie ununterbrochen.

Was ist Ihre Vision für die Zukunft von Burberry?
Burberry steht für grossartiges Handwerk und traditionelle Techniken. Wir wollen in Zukunft die Authentizität einer britischen Traditionsmarke bewahren, aber uns auch immer auf das Heute und Morgen fokussieren. Jede Saison nehmen wir unsere Basics als Ausgangslage und entwickeln und erfinden sie neu. Unser wunderschöner, historischer Trenchcoat wird immer im Zentrum sein von Allem, was wir tun.

burberry spring summer 2014

Das grosse Finale, aufgenommen mit dem iPhone 5s, welches hoffentlich bald auch bei uns erhältlich sein wird.

Auch interessant