Bruno Augsburger Nomade in der Wildnis

Der Fotograf Bruno Augsburger streift wochenlang durch die Wildnis, um den besonderen Moment einzufangen, sei es eine seltene Tierspur im Schnee oder ein hell leuchtendes Polarlicht. In der Bildhalle Kilchberg sind seine Fotografien jetzt zu sehen.
Hütte im Schnee Bruno Augsburger
© Bruno Augsburger

Home, Yukon, 2009    

Könnten Sie sich vorstellen, bei den aktuellen Temperaturen draussen zu schlafen? Der Fotograf Bruno Augsburger ist sogar bei minus 30 Grad in den endlosen Wäldern Nordkanadas unterwegs. Dabei entstehen Bilder von erdrückender Schönheit. Da scheint einer wirklich in Harmonie mit der Wildnis zu leben. Die Bildhalle Kilchberg zeigt ab heute die Ausstellung «Out There», bis zum 31. Januar.
Vernissage: 28. November um 18 Uhr

Auch interessant