Kinotipp «Am Hang» & «Thor 2» Von Maulhelden und Haudraufs

Diese Woche schauen wir uns Männer näher an. Männer, die reden. Und Männer, die raufen.
Plakat «Am Hang» von Markus Imboden
© filmcoopi

«Am Hang»

Literaturverfilmungen sind immer ein Wagnis. Gewagt und gewonnen hat Markus Imboden mit seiner Leinwand-Adaption «Am Hang» nach dem Roman von Markus Werner.  Im Roman wird quasi nur geredet, im Film eigentlich auch. Zwei Männer plaudern über die Liebe, das Leben, die Frauen im Allgemeinen und eine Frau im Speziellen. 

Sitzen und reden: ein junger Mann (Maximilian Simonischek)...
© filmcoopi

Sitzen und reden: ein junger Mann (Maximilian Simonischek)...

... und sein reifes Vis-à-vis (Henry Hübchen).
© filmcoopi

... und sein reifes Vis-à-vis (Henry Hübchen). 

Dank zwei herausragenden Schauspielern (Maximilian Simonischek und Henry Hübchen) bleibt der dialoglastige Film trotzdem spannend. Ganz ohne Frau gehts natürlich nicht, die Lady, um die sich im Kern alles dreht, wird gespielt von der grossartigen Martina Gedeck. 

«Thor - The Dark Kingdom»

Haudegen hoch zwei: Thor (Chris Hemsworth) und Oberboss Odin (Anthony Hopkins).
© Marvel

Haudegen hoch zwei: Thor (Chris Hemsworth) und Oberboss Odin (Anthony Hopkins)

Wer lieber «Taten statt Worte» hat,  dem sei «Thor -The Dark Kingdom» empfohlen.  Bevor da viele Worte fallen,  fällt der Hammer.  Thor, der zur Erde verbannte Göttersohn aus dem kalten Norden, schwingt fleissig seine Waffe, fegt Heerscharen von Widersachen weg  und küsst zwischendurch die neunmalkluge Wissenschaftlerin (Natalie Portman). Die interessiert uns für einmal nicht, wir haben nur Augen für die vielen feschen Kerle, die mit von der Marvel-Partie sind: Chris Hemsworth als Thor (ein Augenschmaus, wer auf Muckis und blonde Wallemähne steht), Anthony Hopkins, Stellan Skarsgard, Mady Mikkelsen, Idris Elba, Zachary Levi und Tom Hiddleston.

Auch interessant